Archiv
Aktien New York: Bei ruhiger Lage behauptet - Ölpreis dominiert weiter

Wenig Impulse von der Nachrichtenseite haben die US-Börsen am Freitag ruhig anlaufen lassen. Im frühen Handel stieg der Dow Jones Industrial Average um 0,08 Prozent auf 10 046,72 Punkte, während der S & P-500-Index um 0,18 Prozent auf 1 110,39 Zähler zulegte. "Die Nachrichtenlage ist sehr dünn", sagte ein Händler.

dpa-afx NEW YORK. Wenig Impulse von der Nachrichtenseite haben die US-Börsen am Freitag ruhig anlaufen lassen. Im frühen Handel stieg der Dow Jones Industrial Average um 0,08 Prozent auf 10 046,72 Punkte, während der S & P-500-Index um 0,18 Prozent auf 1 110,39 Zähler zulegte. "Die Nachrichtenlage ist sehr dünn", sagte ein Händler.

Auch die vor Handelsbeginn bekannt gegebenen Konjunkturdaten beeinflussten den Markt kaum. Die Auftragseingänge für langlebige Güter in den USA waren im August stärker gefallen als von Experten erwartet. Sie seien um 0,5 Prozent zum Vormonat gesunken, teilte das US-Wirtschaftsministerium in Washington mit. Auch die Verkäufe bestehender Häuser fielen im August unerwartet deutlich.

Strategen zufolge bleibt der Ölpreis der Schlüsselfaktor für das Marktgeschehen. "Sollte der Ölpreis nicht richtig runtergehen, werden wir wohl einen gemischten Tagesverlauf haben", sagte der Marktstratege von S.W. Back, Peter Cardillo.

Boeing legten trotz negativ aufgenommener Aussagen von CEO Harry Stonecipher um 0,09 Prozent auf 53,05 Dollar zu. Der Unternehmenschef hatte gesagt, seiner Ansicht nach werde die Erholung im Luftfahrtsektor weniger stark ausfallen als vom Rivalen Airbus angenommen.

Auch Finanzwerte legten moderat zu - außer Fannie Mae . Das Papier des Immobilienfinanzierers verlor 2,96 Prozent auf 65,16 Dollar. Marktbeobachter verwiesen auf das laufenden Ermittlungen der US-Börsenaufsicht SEC.

In der Schlussgruppe des S & P-Index lagen Delta Air Lines , die 6,44 Prozent auf 3,34 Dollar verloren. Sie hatten bereits am Vortag deutliche Verluste verzeichnet, nachdem die US-Investmentbank Merrill Lynch die Fluggesellschaft zusammen mit Continental Airlines abgestuft hatte. Continental sanken um 3,64 Prozent auf 8,74 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%