Archiv
Aktien New York: Dow hält vor Greenspan-Rede Vortagesniveau - Ford brechen einDPA-Datum: 2004-07-20 16:22:59

(dpa-AFX) NEW York - Amerikanische Standardwerte haben am Dienstag im frühen Handel insgesamt das Vortagesniveau bei ruhigem Handel gehalten. Im Mittelpunkt des Interesses stand die bevorstehende Rede des Notenbankpräsidenten Alan Greenspan, der am Abend dem Kongress Rede und Antwort stehen wird. Beobachter erwarten, dass Greenspan unverändert eine robuste Konjunkturerholung sieht und für die Leitzinsen nur eine schrittweise Erholung andeuten wird.

(dpa-AFX) NEW York - Amerikanische Standardwerte haben am Dienstag im frühen Handel insgesamt das Vortagesniveau bei ruhigem Handel gehalten. Im Mittelpunkt des Interesses stand die bevorstehende Rede des Notenbankpräsidenten Alan Greenspan, der am Abend dem Kongress Rede und Antwort stehen wird. Beobachter erwarten, dass Greenspan unverändert eine robuste Konjunkturerholung sieht und für die Leitzinsen nur eine schrittweise Erholung andeuten wird.

Der Leitindex Dow Jones < Indu.IND > war nach rund 30 Handelsminuten um 0,04 Prozent unter dem Vortagesschluss bei 10.090,74 Punkten. Der S & P 500 < INX.IND > war bei 1.100,70 Zählern praktisch unverändert zum Montagsschluss.

Mit Altria und Ford legten bereits vorbörslich zwei wichtige Unternehmen ihre Quartalszahlen vor. Die Anteilsscheine des amerikanischen Tabak- und Nahrungsmittelkonzerns Altria < MO.NYS > < Phm7.ETR > gaben um 0,18 Prozent auf 48,65 Dollar nach. Altria verfehlte damit zwar im zweiten Quartal die Gewinnerwartungen der Analysten knapp, bekräftigte aber die Prognose für das Gesamtjahr.

Tief in die Verlustzone fielen hingegen die Papiere des Autobauers Ford < F.NYS > < Fmc1.FSE > . Die Aktie brach um 4,07 Prozent auf 14,35 Dollar ein. Der Konzern hatte zwar erwartungsgemäß das Ergebnis im zweiten Quartal mehr als verdoppelt und die Durchschnittsprognose der Analysten übertroffen. Der Konzern erhöhte auch die Jahresprognose. Trotzdem habe der Markt mehr erwartet und zudem sei die Aktie inzwischen vergleichsweise hoch bewertet, sagten Händler.

In den Fokus der Anleger rückten zudem die Papiere der Investmentbank J.P. Morgan Chase < JPM.NYS > < CMC.ETR > , die um 0,56 Prozent auf 35,80 Dollar nachgaben. J.P Morgan will einem Pressebericht zufolge die britische Internetbank Egg für 2,6 Milliarden Dollar übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%