Archiv
Aktien New York: Dow Jones schwankt nach guten Zahlen um 10 000-Punkte-Marke

Fallende Ölpreise und die überraschend guten Quartalszahlen von IBM, Texas Instruments und Ford haben den Dow Jones am Dienstag wieder an die Marke von 10 000 Punkten geführt.

dpa-afx NEW YORK. Fallende Ölpreise und die überraschend guten Quartalszahlen von IBM, Texas Instruments und Ford haben den Dow Jones am Dienstag wieder an die Marke von 10 000 Punkten geführt. Bereits nach wenigen Handelsminuten konnte der Index diese psychologisch bedeutende Marke hinter sich lassen und schwankte zuletzt um diesen Wert. Zuletzt war der Dow Jones bei 9 992,04 Punkten um 0,37 Prozent fester. Der S & P 100 war zugleich bei 536,38 Punkten um 0,22 Prozent fester.

Zudem stehen im Tagesverlauf noch zahlreiche weitere Unternehmensbilanzen, etwa von Mcdonald's oder Continental Airlines auf dem Vorlagenkalender. Außerdem wird US-Notenbankchef Alan Greenspan am Abend über die Verbraucherverschuldung und den Hypothekenmarkt sprechen.

High-Tech-Schwergewichte waren besonders fest. IBM-Aktien gewannen 3,57 Prozent auf 89,00 Dollar. Wie der weltgrößte Computerkonzern am Vorabend nach Börsenschluss mitteilte, hat er im abgelaufenen dritten Quartal den Gewinn je Aktie vor Sonderposten überraschend deutlich gesteigert.

Der US-Technologiekonzern Texas Instruments wies für das dritte Quartal 32 US-Cent Gewinn pro Aktie (EPS) aus und damit ebenfalls deutlich mehr als die von Thomson First Call befragten Analysten. Diese hatten im Schnitt lediglich 27 Cent erwartet. Auch der Umsatz legte stärker als erwartet zu. Das Papier gewann vorbörslich 5,17 Prozent auf 22,18 Dollar.

Ungeachtet sehr guter Zahlen gaben Ford-Aktien um 1,87 Prozent auf 13,14 Dollar nach. Der weltweit drittgrößte Autobauer übertraf mit einem Gewinn von 15 US-Cent je Aktie die Prognosen der Analysten leicht. Zudem hob Ford seine Gewinnziele für das Gesamtjahr an. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen.

Auch der Nahrungsmittel- und Tabakkonzern Altria übertraf im dritten Quartal beim Gewinn die Markterwartungen. Wie Altria am Dienstag vor Börseneröffnung mitteilte, legte der Gewinn je Aktie (EPS) um 5,7 Prozent auf 1,29 Dollar zu. Analysten hatten im Schnitt mit 1,25 Dollar gerechnet. Die Aktie stieg um 0,19 Prozent auf 47,47 Dollar.

Der weltgrößte Speichersystem-Hersteller EMC hat im dritten Quartal beim Gewinn die Erwartungen erfüllt und beim Umsatz die Analystenprognosen übertroffen. Die Aktie verzeichnete ein Plus von 3,70 Prozent auf 12,61 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%