Archiv
Aktien New York: Dow Jones wenig verändert - Wal Mart unter Druck

Das außergewöhnlich gut gestartete Weihnachtsgeschäft hat am Montag nach einer gesenkten Umsatzprognose des Einzelhändlers Wal-Mart an der Wall Street für stabile Indizes auf dem Freitagsniveau gesorgt.

dpa-afx NEW YORK. Das außergewöhnlich gut gestartete Weihnachtsgeschäft hat am Montag nach einer gesenkten Umsatzprognose des Einzelhändlers Wal-Mart an der Wall Street für stabile Indizes auf dem Freitagsniveau gesorgt. Der Dow-Jones-Index bewegte sich bis 16.40 Uhr leicht über seinem Schlussstand vom Freitag, gab zuletzt aber dann 0,04 Prozent auf 10 518,02 Zähler nach. Der breiter gefasste S & P-500-Index verlor 0,01 Prozent auf 1 182,52 Punkte.

Wal-Mart büßten als mit Abstand schwächster Wert im Leitindex um 3,33 Prozent auf 53,48 Dollar ein. Der Konzern kürzte seine Umsatzprognose für November und rechnet nun flächenbereinigt in allen seit mindestens zwölf Monaten geöffneten Läden nur noch mit einem Umsatzanstieg von 0,7 Prozent. Bislang wurden zwei bis vier Prozent erwartet.

Dem Schweizer Bankhaus UBS zufolge sollte diese Nachricht allerdings nicht überbewertet werden, da sich Wal-Mart derzeit auf seine Gewinnmargen konzentriere. Branchenkollege Home Depot Inc. gab an zweiter Stelle um 0,85 Prozent auf 43,00 Dollar nach. Auch andere Einzelhandelswerte konnten nicht von dem überraschend guten Start ins Weihnachtsgeschäft profitieren: Best Buy Co. Inc. gaben um 1,39 Prozent auf 58,10 Dollar nach und May Department Stores verbilligten sich um 2,77 Prozent auf 29,12 Dollar.

Der Einzelhandelsverband Retail Federation geht nach dem außergewöhnlichen Kundenansturm am letzten Novemberwochenende davon aus, dass in der Vorweihnachtszeit 4,5 Prozent mehr umgesetzt wird als im Vorjahr. Wie US-Medien am Sonntag berichteten, wurden allein am Freitag nach Thanksgiving, dem in den USA groß gefeierten Erntedankfest, allein acht Mrd. Dollar ausgegeben. Dies seien knapp elf Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Aktien des Index-Schwergewichts International Business Machines Corp.(IBM) legten an der Spitze des Dow Jones um 1,28 Prozent auf 95,93 Dollar zu. Pfizer Inc. gewannen 1,14 Prozent auf 27,47 Dollar und Verizon Communications Inc. stiegen um 0,90 Prozent auf 41,40 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%