Archiv
Aktien New York: Dow schwankt um 10.000 Punkte - Microsoft geben deutlich nach

(dpa-AFX) NEW York - Die Indizes an der Wall Street in New York haben am Freitag wieder deutlich nachgegeben. Der Dow Jones sank in der ersten Handelsstunde zeitweise unter die psychologisch bedeutsame Marke von 10.000 Punkten. Händler sprachen wegen fehlender Impulse durch Konjunkturdaten von einem vergleichsweise ruhigen Wochenausklang.

(dpa-AFX) NEW York - Die Indizes an der Wall Street in New York haben am Freitag wieder deutlich nachgegeben. Der Dow Jones sank in der ersten Handelsstunde zeitweise unter die psychologisch bedeutsame Marke von 10.000 Punkten. Händler sprachen wegen fehlender Impulse durch Konjunkturdaten von einem vergleichsweise ruhigen Wochenausklang.

Der Dow Jones < Indu.IND > war nach rund einer Handelsstunde bei 9.976,77 Punkten um 0,77 Prozent leichter. Der S & P 500 < INX.IND > sank um 0,74 Prozent auf 1.088,72 Zähler.

Microsoft-Aktien < Msft.NAS > < MSF.FSE > zogen nach dem Quartalsbericht vom Vorabend das Interesse auf sich und fielen um 3,04 Prozent ins Minus auf 28,13 Dollar. Der weltgrößte Softwarehersteller teils etwas schwächer als erwartete Quartalsergebnisse vorgelegt, sagten Händler. Der Ausblick habe gleichfalls keine positiven Impulse gebracht, wobei das dennoch starke Gesamtbild der Unternehmensentwicklung die Abgaben limitierten.

Xerox < XRX.NYS > < XER.FSE > stemmten sich hingegen mit einem Aufschlag von 5,18 Prozent auf 13,98 Dollar gegen den schwachen Markttrend, nachdem der Kopiergeräte-Hersteller im zweiten Quartal seinen Gewinn je Aktie stärker als erwartet steigerte und seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2004 anhob.

Telekomwerte standen laut Händlern ebenfalls im Fokus, nachdem sich die UBS in einer Studie positiv zu den regionalen Telefonanbietern geäußert hat. Die Analysten haben die Aktien von SBC Communications < SBC.NYS > < SOB.FSE > , Verizon < VZ.NYS > < BAC.FSE > und Bellsouth < BLS.NYS > < BLS.FSE > auf "Buy" hochgestuft. Die Aktien tendierten jeweils deutlich im Plus: Verizon stiegen um 3,93 Prozent auf 35,97 Dollar, SBC gewannen 3,31 Prozent auf 24,36 Dollar und Bellsouth legten um 2,99 Prozent auf 26,22 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%