Archiv
Aktien New York: Dow trotz hohem Ölpreis im Plus

NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz des Rekordhochs des Ölpreises haben sich dieAktien an der New Yorker Börse am Dienstag nach einem negativen Start imHandelsverlauf in die Gewinnzone emporgearbeitet. Der Ölpreis war nach demErreichen seines bisherigen Allzeithochs im Verlauf des Börsenhandels wiederabgerutscht. Händler hoben hervor, dass die Indizes derzeit extrem empfindlichauf Veränderungen des Ölpreises reagierten.

NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz des Rekordhochs des Ölpreises haben sich dieAktien an der New Yorker Börse am Dienstag nach einem negativen Start imHandelsverlauf in die Gewinnzone emporgearbeitet. Der Ölpreis war nach demErreichen seines bisherigen Allzeithochs im Verlauf des Börsenhandels wiederabgerutscht. Händler hoben hervor, dass die Indizes derzeit extrem empfindlichauf Veränderungen des Ölpreises reagierten.

Weltweit beleiben die Ölmärkte auch nach der Ankündigung höhererFördermengen durch Saudi-Arabien von Nervosität geprägt. Nachdem dersaudiarabische Vorstoß zum Wochenbeginn zunächst für etwas Entspannung sorgte,gingen die Kurse bald wieder auf Steigflug - um am Dienstag wiederum leichtnachzugeben.

Der Dow Jones gewann nach etwa zwei Handelsstunden 0,12 Prozentauf 9.970,44 Punkte. Der S&P-500-Index stieg um 0,09 Prozent auf1.096,45 Zähler. Rohstoffwerte setzten sich erneut an die Spitze des DowJones-Index. Die Aktien von Alcoa gewannen 2,12 Prozent auf30,85 Dollar und waren damit der stärkste Wert im Index.

Exxon Mobil legten 1,31 Prozent auf 43,33 Dollar zu.Titel von ChevronTexaco gewannen 1,49 Prozent auf 91,51Dollar. Die Deutsche Bank hatte das Ölpapier von "Hold" auf "Buy" hochgestuft.Die Ertragskraft der Ölkonzerne werde von der politischen Seite und vor allemder steigenden Nachfrage angetrieben, hieß es in einer Studie. Die starkeNachfrage sei positiv für die Raffineriemargen und zudem blieben dielateinamerikanischen Raffinerien wegen neuer Benzin-Spezifikationen in den USAaußen vor.

Papiere des Lebensmittelherstellers H.J. Heinz gabennach Vorlage von Zahlen um 0,51 Prozent auf 36,85 Dollar nach. Der amerikanischeKetchup-Konzern konnte im Schlussquartal des Geschäftsjahres 2003/2004 (28.April) seinen Gewinn dank höherer Umsätze, Sparmaßnahmen und günstigerWechselkurse nahezu verdoppeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%