Archiv
Aktien New York: Etwas fester - Ölpreis sinkt weiter

Weiter sinkende Ölpreise haben die amerikanischen Standardwerte am Dienstag in der ersten Handelsstunde beflügelt. Der Dow Jones Industrial Average (Djia) kletterte um 0,50 % auf 10 123,11 Punkte. Der S & P-500-Index legte um 0,21 % auf 1 098,50 Punkte zu.

dpa-afx NEW YORK. Weiter sinkende Ölpreise haben die amerikanischen Standardwerte am Dienstag in der ersten Handelsstunde beflügelt. Der Dow Jones Industrial Average (Djia) kletterte um 0,50 % auf 10 123,11 Punkte. Der S & P-500-Index legte um 0,21 % auf 1 098,50 Punkte zu.

"Wir warten alle auf ein anständiges Abschneiden der Nasdaq und der Halbleiterbranche, das uns zeigt, dass der Technologiezyklus - wie die Wirtschaft insgesamt - eine Pause eingelegt hat, aber noch nicht am Ende angelangt ist", sagte Aktienstratege Barry Hyman von Ehrenkrantz King Nussbaum. Der Ölpreis werde auch weiterhin die Entwicklung bestimmen. "Jeder Tag, an dem der Ölpreis sinkt, sollte den Markt stützen."

Citigroup stiegen um 0,61 % auf 46,10 $. Die Bank hatte vorbörslich die Akquisition der First American Bank (FAB) bekannt gegeben. Die FAB sei eines der größten unabhängigen Institute aus Texas und werde umgehend einen Ergebnisbeitrag leisten, teilte die Citigroup in New York mit. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht genannt.

Caterpillar verbesserten sich um 1.98 % auf 73,47 $. Die Analysten von Goldman Sachs hatten den Titel zuvor von "In-line/Neutral" auf "Outperform" heraufgestuft.

Aktien des US-Halbleiterherstellers National Semiconductor sind nach dem Verkauf des Bildsensoren-Geschäfts um 0,49 % auf 14,11 $ gefallen. Die Sparte geht an den Fotokonzern Eastman Kodak . Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Target kletterten 1,28 % auf 44,30 $, nachdem der Einzelhändler seine Prognose für die flächenbereinigten Umsätze im August bekräftigt hatte.

Die Aktien des Ketchup-Herstellers H.J. Heinz Co. stiegen um 2,24 % auf 37,42 $. Das Unternehmen hatte vor Börsenstart seine Bilanz für das erste Geschäftsquartal vorgelegt. Der Konzern erzielte einen Gewinn je Aktie in Höhe von 55 Cent und traf damit die durchschnittliche Erwartung der Analysten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%