Archiv
Aktien New York: Etwas schwächer - Enttäuschender Cisco-Ausblick belastet

dpa-afx NEW YORK. Einen Tag nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank und unter dem Eindruck des zurückhaltenden Ausblicks des Netzwerkausrüsters Cisco sind die Aktien in New York am Mittwoch etwa schwächer gestartet. Der Dow Jones verlor im frühen Handel 0,76 % auf 9 869,45 Punkte, der breiter gefasste S & P 500 fiel 1,01 % auf 1 068,17 Zähler.

dpa-afx NEW YORK. Einen Tag nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank und unter dem Eindruck des zurückhaltenden Ausblicks des Netzwerkausrüsters Cisco sind die Aktien in New York am Mittwoch etwa schwächer gestartet. Der Dow Jones verlor im frühen Handel 0,76 % auf 9 869,45 Punkte, der breiter gefasste S & P 500 fiel 1,01 % auf 1 068,17 Zähler.

Die Stimmung sei durch den enttäuschenden Ausblick des Netzwerkausrüsters Cisco getrübt, sagten Börsianer. Für das laufende erste Quartal des neuen Geschäftsjahres hatte Cisco ein Umsatzwachstum von bis zu zwei Prozent im Vergleich zum abgelaufenen Quartal in Aussicht gestellt. Die Kunden seien nicht mehr so optimistisch wie noch ein Quartal zuvor.

Die Federal Reserve (Fed) hatte ihren Leitzins am Dienstag wie erwartet um 0,25 %punkte auf 1,50 % erhöht. Die Mehrheit der Volkswirte hatte eine Zinserhöhung in dieser Größenordnung vorhergesagt, auch wenn die Zweifel nach dem jüngsten enttäuschenden Arbeitsmarktbericht für den Monat Juli größer geworden waren.

Zu den wenigen Gewinnern im Dow Jones gehörte die Aktie von Pfizer . Mit einem Gewinn von 0,64 % auf 31,68 $ setzte sich das Papier an die Spitze der Kursliste. Außer Pfizer notierten nur noch Coca-Cola , Johnson & Johnson und Merck im Plus.

General Motors (GM) verloren 1,99 % auf 41,33 $. Der Autobauer will die Produktion seines verlustreichen chinesischen Geländewagen- und Nutzfahrzeug-Joint-Ventures Jinbei im September wieder anfahren. Zuvor erwarte der Konzern noch die Zustimmung der Regierung zum Umstrukturierungsplan des Unternehmens, teilte GM mit.

Walt Disney verloren trotz eines überraschend gut gelaufenen dritten Quartals 2,32 % auf 21,92 $. Das Medienkonglomerat hatte in seinem dritten Geschäftsquartal (30. Juni) mit einem Gewinn je Aktie von 29 US-Cent die Erwartungen von Analysten um zwei Cent übertroffen, wie am Vorabend bekannt wurde.

Schwächster Wert im Dow Jones waren Hewlett-Packard mit einem Abschlag von 3,31 % auf 19,29 $. Der Computerhersteller litt wie andere Technologieunternehmen besonders stark unter dem enttäuschenden Ausblick des Netzwerkausrüsters Cisco Systems . Für das laufende erste Quartal des neuen Geschäftsjahres hatte Cisco ein Umsatzwachstum von bis zu zwei Prozent im Vergleich zum abgelaufenen Quartal in Aussicht gestellt. Die Kunden seien nicht mehr so optimistisch wie noch ein Quartal zuvor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%