Archiv
Aktien New York: Fest - Peoplesoft legen um 15% zu - Chipaktien gefragt

Deutliche Kursgewinne bei den Technologiewerten haben die US-amerikanischen Aktienmärkte am Freitag beflügelt. Der Dow Jones Industrial Average stieg bis Börsenschluss um 1,11 Prozent auf 10 192,65 Punkte, während der S & P-500-Index um 1,52 Prozent auf 1 131,50 Zähler vorrückte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 2,85 Prozent auf 1 452,94 Punkte. Der marktbreite Nasdaq Composite zog um 2,39 Prozent auf 1942,20 Zähler an.

dpa-afx NEW YORK. Deutliche Kursgewinne bei den Technologiewerten haben die US-amerikanischen Aktienmärkte am Freitag beflügelt. Der Dow Jones Industrial Average stieg bis Börsenschluss um 1,11 Prozent auf 10 192,65 Punkte, während der S & P-500-Index um 1,52 Prozent auf 1 131,50 Zähler vorrückte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 2,85 Prozent auf 1 452,94 Punkte. Der marktbreite Nasdaq Composite zog um 2,39 Prozent auf 1942,20 Zähler an.

Peoplesoft-Aktien zogen nach positiv aufgenommenen Unternehmensnachrichten um 15,01 Prozent auf 22,83 Dollar an. Mit dem Wechsel im Vorstand sei die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme durch Oracle gestiegen, hieß es am Markt. Der mit sofortiger Wirkung entlassene Unternehmenschef Craig Conway hatte sich vehement gegen die Oracle-Kaufofferten gewehrt. Außerdem gab der Konzern bekannt, dass die Lizenzeinnahmen im dritten Quartal mehr als 150 Mill. Dollar erreichen werden. Oracle-Titel gewannen 5,50 Prozent auf 11,90 Dollar.

Die US-Absatzzahlen der Autobauer für den Monat September lenkten den Blick der Investoren auf Ford und General Motors (GM). Die GM-Papiere gingen mit plus 1,55 Prozent auf 43,14 Dollar aus dem Handel. Der weltgrößte Autohersteller hat im September rund ein Fünftel mehr Fahrzeuge abgesetzt als im Vorjahresmonat. Ford-Aktien gewannen 1,00 Prozent auf 14,19 Dollar. Der Absatz des zweitgrößten US-Autoherstellers ist im September im Vorjahresvergleich um 4,2 Prozent gesunken. "Wir sind zuversichtlich, dass sich der Autoabsatz im vierten Quartal verbessern wird", sagte Nordamerika-Vertriebschef Jim O'Connor.

Analystenkommentare sorgten bei den entsprechenden Aktien ebenfalls für Kursbewegungen. So legten die Anteilsscheine von Novellus Systems um 5,11 Prozent auf 28,00 Dollar zu. Applied Materials schlossen 4,91 Prozent im Plus bei 17,30 Dollar. JP Morgan hatte beide Chipausrüster-Titel von "Neutral" auf "Overweight" hochgesetzt. Auch die anderen Werte aus der Chipbranche waren gefragt: Intel-Titel verteuerten sich um 3,94 Prozent auf 20,85 Dollar. Aktien von Advanced Micro Devices (AMD) gewannen 3,31 Prozent auf 13,43 Dollar, während Analog Devices um 2,84 Prozent auf 39,88 Dollar zulegten. Texas Instruments zogen um 6,48 Prozent auf 22,66 Dollar an.

Unverändert standen auch Pharmawerte im Mittelpunkt des Interesses. Der Rückruf eines umsatzstarken Medikaments durch den US-Pharmakonzern Merck & Co hatte die Branche am Vorabend belastet. Merck-Aktien erholten sich nur minimal von den massiven Vortagesverlusten und stiegen um 0,94 Prozent auf 33,31 Dollar. Nach dem Kurseinbruch von rund 30 Prozent am Vortag stufte die US-Investmentbank Bear Stearns die Aktie des Pharmaunternehmens auf "Peer Perform" herauf. Das Papier des Konkurrenten Pfizer gewann 1,21 Prozent auf 30,97 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%