Archiv
Aktien New York: Gut behauptet - Versicherer stützen

Gestützt von Versicherungswerten sind die US-amerikanischen Standardwerte am Dienstag freundlich in den Handel gestartet. Auch die leichte Entspannung am Ölmarkt dürfte sich positive auswirken, sagten Händler.

dpa-afx NEW YORK. Gestützt von Versicherungswerten sind die US-amerikanischen Standardwerte am Dienstag freundlich in den Handel gestartet. Auch die leichte Entspannung am Ölmarkt dürfte sich positive auswirken, sagten Händler. Die angeordnete Zwangsschlichtung der Arbeitskämpfe auf Bohrplattformen der Nordsee durch die norwegische Regierung habe die Ölmärkte beruhigt.

Der US-Leitindex Dow Jones stieg um 0,34 Prozent auf 9 783,25 Punkte. Der S & P-500-Index legte um 0,37 Prozent zu und wurde zuletzt mit 1 098,90 Punkten notiert.

Der New Yorker Generalstaatsanwalt Eliot Spitzer hatte eine strafrechtliche Verfolgung der US-Versicherungsmaklergesellschaft Marsh & Mclennan als "nicht notwendig" bezeichnet. Einer Lösung des Problems auf zivilrechtlichem Wege stehe nichts entgegen, sagte Spitzer in der Nacht zum Dienstag. Es sei ausreichend, gegen einzelne Mitarbeiter strafrechtlich vorzugehen.

Die Aktie des Versicherungsmaklers Marsh & Mclennan legten im frühen Handel um 3,37 Prozent auf 27,31 Dollar zu. Auch Hartford Financial verzeichneten Gewinne, die Aktie stieg um 4,32 Prozent auf 57,53 Dollar. Die Aktie der American International Group (AIG) gewann 4,65 Prozent auf 58,71 Dollar und war damit stärkster Wert im Dow Jones.

Der US-Mischkonzern General Electric bestätigte seine Gewinnprognose für das laufende Jahr. Die Aktie legte um 0,21 Prozent auf 32,97 Dollar zu. Dupont-Aktien verloren nach der Vorlage von Geschäftsberichts. Das Papier sank um 1,56 Prozent auf 41,52 Dollar und sank zwischenzeitlich ans Ende des Dow Jones 30, obwohl das Unternehmen im dritten Quartal seinen Gewinn deutlich gesteigert hatte. Händler verwiesen auf den rückläufigen Umsatz.

Aktien des Ölfeldausrüsters Halliburton gewannen 3,29 Prozent auf 35,48 Dollar. Das Unternehmen verzeichnete im dritten Quartal einen verwässerten Gewinn von 51 Cent je Aktie, während Analysten mit 36 Cent gerechnet hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%