Archiv
Aktien New York: Kaum verändert - Fusion belasten Nextel und Sprint

Fast unverändert hat die US-Leitbörse am Mittwoch tendiert. Der Dow Jones Industrial Average (Djia) fiel um 0,11 Prozent auf 10 664,48 Punkte. Der S & P-500-Index gab um 0,04 Prozent auf 1 202,89 Punkte nach.

dpa-afx NEW YORK. Fast unverändert hat die US-Leitbörse am Mittwoch tendiert. Der Dow Jones Industrial Average (Djia) fiel um 0,11 Prozent auf 10 664,48 Punkte. Der S & P-500-Index gab um 0,04 Prozent auf 1 202,89 Punkte nach. Unterstützung hätten die Indizes vor allem durch die Bestätigung der 35 Mrd. Dollar schweren Fusion von Sprint und Nextel erhalten sowie von guten Quartalsergebnissen der Bank Lehman Brothers, sagten Händler. Der schwache Dollar und erneute Ölpreissteigerungen würden hingegen belasten. Auch dass der Nettokapitalzufluss im Oktober deutlich sank, wurde negativ gewertet.

Nach einer Sitzung der Vorstände von Nextel und Sprint ist es nun definitiv: Die beiden Konzerne wollen zum drittgrößten Mobilfunkanbieter der USA fusionieren. Die Aktionäre von Nextel sollen für jedes Papier 1,3 Sprint-Nextel-Aktien sowie 50 Cent erhalten. Nextel fielen um 1,40 Prozent auf 29,57 Dollar und Sprint gaben um 1,95 Prozent auf 24,61 Dollar nach.

Lehman Brothers hat in ihrem vierten Quartal den Überschuss von 481 Mill. Dollar im Vorjahr auf 585 Mill. gesteigert und die Analystenerwartungen deutlich übertroffen. Die US-Investmentbank steigerte den Gewinn je Aktie von 1,71 auf 1,96 Dollar - von Thomson First Call befragte Experten hatten im Durchschnitt einen Rückgang auf 1,69 Dollar erwartet. Die Aktie stieg um 2,22 Prozent auf 87,55 Dollar.

Der Schweizer Agrarchemie-Konzern Syngenta wird gegen die jüngste Entscheidung im US-Patentrechtsstreit gegen Dow Agrosciences und Monsanto Widerspruch einlegen. Bei dem Verfahren geht es um drei Maisprodukte mit Insektenschutz, die insektizide Proteine des Bacillus Thuringiensis (B.T.) enthalten. Die Dow-Chemical-Aktie legte moderat um 0,57 Prozent auf 49,28 Dollar zu. Dow Agrosciences ist eine Tochter dieses Konzerns. Monsanto Co. Ltd. stiegen um 0,24 Prozent auf 50,97 Dollar.

E.I. Dupont de Nemours & Co. stiegen nach einer Hochstufung durch Citigroup Smith Barney um 1,14 Prozent auf 47,99 Dollar. Merck & Co. Inc. rückten um 1,18 Prozent auf 29,97 Dollar vor. Es habe Neuigkeiten gegeben über Entwicklungsfortschritte bei HIV-Impfungen, sagten Händler. Zudem sei die Aktie von Raymond James hochgestuft worden.

Dass die Autokonzerne General Motors Co. (GM) und Fiat SpA ein Schlichtungsverfahren einleiten und sich über den Streit um die Verkaufsoption der Autosparte der Italiener gütlich einigen wollen, gab der GM-Aktie Auftrieb. Sie stieg um 0,96 Prozent auf 39,00 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%