Archiv
Aktien New York: Knapp behauptet nach OPEC-Entscheidung und Konjunkturdaten

NEW YORK (dpa-AFX) - Die meisten US-Standardwerte haben am Donnerstag vordem Hintergrund der OPEC-Entscheidung und teilweise enttäuschendenKonjunkturdaten leichte Verluste verbucht. Der Leitindex Dow Jones IndustrialAverage (DJIA) büßte 0,43 Prozent auf 10.218,97 Zähler ein. DerS&P-500-Index gab um 0,50 Prozent auf 1.119,34 Zähler nach. Der Markthabe eine etwas stärkere Erhöhung der Ölförderquote erwartet, sagten Händler.Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) wird ihre offizielleFördermenge ab Juli um zwei Millionen Barrel pro Tag anheben. Ab August soll dieFördermenge um weitere 500.000 Barrel steigen.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die meisten US-Standardwerte haben am Donnerstag vordem Hintergrund der OPEC-Entscheidung und teilweise enttäuschendenKonjunkturdaten leichte Verluste verbucht. Der Leitindex Dow Jones IndustrialAverage (DJIA) büßte 0,43 Prozent auf 10.218,97 Zähler ein. DerS&P-500-Index gab um 0,50 Prozent auf 1.119,34 Zähler nach. Der Markthabe eine etwas stärkere Erhöhung der Ölförderquote erwartet, sagten Händler.Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) wird ihre offizielleFördermenge ab Juli um zwei Millionen Barrel pro Tag anheben. Ab August soll dieFördermenge um weitere 500.000 Barrel steigen.

Die ersten Konjunkturdaten - Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe undProduktiviät - waren erwartungsgemäß ausgefallen. Die Industrie hingegenverzeichnete im April einen unerwartet deutlichen Rückgang bei denAuftragseingängen. Auch der Einkaufsmanagerindex für das Dienstleistungsgewerbeim Mai fiel stärker als erwartet.

Aktien des weltgrößten Chipherstellers Intel waren vorVeröffentlichung des Zwischenberichts zum zweiten Quartal prozentual schwächsterWert im Dow. Das Papier verlor 1,50 Prozent auf 27,59 Dollar. Papiere desVersicherers American International Group büßten um 0,32Prozent auf 73,62 Dollar ein. Konzernchef Maurice Greenberg sagte unter anderem,dass das Asiengeschäft nach wie vor gut laufe und dass der Barmittelfluss (Cashflow) des Konzerns im laufenden Jahr rund 50 Milliarden US-Dollar betrage.

Der Mischkonzern Honeywell will den KabelherstellerGenesis Cable Systems vollständig übernehmen. Bislang hält er 30 Prozent amUnternehmen. Die Aktie verlor 0,68 Prozent auf 33,46 Dollar. McDonald's Corp. gewannen hingegen nach einem positiven Analystenkommentarvon Smith Barney um 1,06 Prozent auf 26,71 Dollar.

Der Brauereikonzern SABMiller will seinÜbernahmeangebot für die chinesische Brauerei Harbin zurückziehen und seinenbisherigen 29-prozentigen Anteil an den amerikanischen KonkurrentenAnheuser-Busch verkaufen. Anheuser-Busch war Anfang Mai mit29,1 Prozent bei Harbin eingestiegen und hatte seinen Anteil Ende Mai auf 36Prozent erhöht. Anheuser-Busch-Papiere gaben um 0,20 Prozent auf 53,76 Dollarnach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%