Archiv
Aktien New York: Knapp behauptet - Ölpreis drückt weiter Stimmung

Der unaufhaltsam steigende Ölpreis hat den US-Börsen am Donnerstag weiter Verluste ebracht. Auch negative Impulse vom Einzelhandel belasteten, sagten Händler in New York. Der Dow Jones Industrial Average fiel gegen 16.30 Uhr um 0,37 Prozent auf 10 201,72 Punkte, während der S & P-500-Index um 0,38 Prozent auf 1 137,70 Zähler fiel.

dpa-afx NEW YORK. Der unaufhaltsam steigende Ölpreis hat den US-Börsen am Donnerstag weiter Verluste ebracht. Auch negative Impulse vom Einzelhandel belasteten, sagten Händler in New York. Der Dow Jones Industrial Average fiel gegen 16.30 Uhr um 0,37 Prozent auf 10 201,72 Punkte, während der S & P-500-Index um 0,38 Prozent auf 1 137,70 Zähler fiel.

Der Ölpreis setzte seine Rekordfahrt ungebremst fort. In den USA kostete ein Barrel bis zu 52,53 Dollar und damit so viel wie noch nie zuvor seit Beginn des Handels an der New Yorker Warenterminbörse Nymex im Jahr 1983. Experten halten einen Anstieg des US-Ölpreises auf bis zu 60 Dollar je Barrel für möglich.

"Die Energiekosten sind dramatisch höher als im Vorjahr, und das belastet die Einzelhandelszahlen", sagte Marktstratege Barry Hyman von Ehrenkrantz King Nussbaum. Er verwies auf den enttäuschenden Geschäftsbericht von Wal Mart . Zwar hatten die Umsätze im September im Rahmen der Erwartungen gelegen, sie fielen allerdings deutlich niedriger aus als in früheren Jahren. Beim weltgrößten Einzelhändler war der Umsatz auf vergleichbarer Fläche im September um 2,4 Prozent gestiegen. Die Aktie von Wal Mart legte 0,39 Prozent auf 54,19 Dollar zu.

Zu den Gewinnern im Dow Jones 30 zählte die Aktie von Alcoa . Der Konzern eröffnet an diesem Donnerstag (7. Oktober) die US-Berichtssaison zum dritten Quartal. Der weltgrößte Aluminiumkonzern wird im dritten Quartal nach Einschätzung von Analysten einen Gewinn je Aktie (EPS) zwischen 0,32 und 0,35 Dollar erzielen. Laut Thomson Financial/First Call erwarten die befragten zwölf Analysten im Schnitt ein EPS von 0,34 Dollar. Die Aktie gewann 0,94 Prozent auf 34,48 Dollar.

Ecolab-Aktien legten um 2,99 Prozent auf 33,80 Dollar zu. Zuvor hatte der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern Henkel angekündigt, an seiner 28,2-Prozent-Beteiligung an Ecolab vorerst festhalten zu wollen. Der Anteil an Ecolab war Ende Juni 1,9 Mrd. Dollar wert.

An der Spitze des Dow Jones 30 lagen Mcdonald's mit einem Plus von 1,58 Prozent auf 28,28 Dollar. Die Citigroup Smith Barney hatte ihre Gewinnschätzung für die Schnellimbisskette erhöht. Sie gründeten ihren Schritt auf eine Umfrage, nach der die Franchise-Nehmer von Mcdonald's optimistisch in Bezug auf die Umsätze sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%