Archiv
Aktien New York: Knapp behauptet - Ölpreis und Google belasten

Belastet von einem wieder steigenden Ölpreis sind die Aktien in New York am Dienstag etwas fester gestartet. Der zusammen geschrumpfte Börsengang des Internetsuchmaschinen-Betreibers Google habe die Kauflust der Anleger zudem gedämpft, sagten Händler. Der Dow Jones verlor im frühen Handel 0,28 % auf 9 944,81 Punkte. Der breiter gefasste S & P 500 gab 0,14 % auf 1 080,15 Punkte ab.

dpa-afx NEW YORK. Belastet von einem wieder steigenden Ölpreis sind die Aktien in New York am Dienstag etwas fester gestartet. Der zusammen geschrumpfte Börsengang des Internetsuchmaschinen-Betreibers Google habe die Kauflust der Anleger zudem gedämpft, sagten Händler. Der Dow Jones verlor im frühen Handel 0,28 % auf 9 944,81 Punkte. Der breiter gefasste S & P 500 gab 0,14 % auf 1 080,15 Punkte ab.

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl zur Lieferung im Oktober kletterte in New York im frühen Handel auf den neuen Rekordwert von 47,17 $. Der von mehreren Pannen überschattete Google-Börsengang wird deutlich kleiner ausfallen als ursprünglich geplant. Der Konzern reduzierte am Mittwoch sowohl die Zahl der auszugebenden Aktien, als auch deren angepeilten Ausgabepreis. Damit schrumpft das Volumen der Emission auf eine Spanne zwischen knapp 1,7 bis 1,9 Mrd. $ - nach bislang 2,8 bis 3,5 Mrd. $.

Exxon Mobil profitierten von neuen Rekordwerten beim Ölpreis und setzten sich mit einem Plus von 1,13 % auf 44,86 $ an die Spitze des Dow Jones. Intel stiegen um 0,65 % auf 21,65 $. Needham hatte die Einstufung der Papiere mit "Neutral" begonnen.

Bank of America kletterten um 0,29 % auf 87,13 $. Wie der "Boston Globe" berichtete, will die Bank im Zuge der Übernahme von Fleetboston an diesem Mittwoch 1 500 Kassierer und andere Mitarbeiter entlassen. Dillard's notierten unverändert bei 24,01 $. Der Kaufhauskonzern hat im abgelaufenen Quartal bei sinkenden Umsätzen einen fast doppelt so hohen Verlust eingefahren als von Analysten erwartet.

Schwächster Wert im Dow Jones war Wal-Mart mit einem Abschlag von 0,98 % auf 54,43 $. Alcoa verloren 0,51 % auf 31,09 $. Der weltgrößte Aluminiumhersteller kündigte an, eine Fabrik für Autokomponenten in Ohio bis zum Jahresende zu schließen. Dafür sollen sieben Mill. $ als außerordentliche Belastungen verbucht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%