Archiv
Aktien New York: Knapp behauptet - Terrorangst versus Anschlusskäufe

NEW YORK (dpa-AFX) - Gebremst von wieder verstärkter Terrorangst haben sichdie Aktien am Mittwoch im frühen Handel an der Wall Street knapp behauptet.Gestützt wird der Markt Händlern zufolge von Anschlusskäufen nach dem Anstieg amVortag. Der Dow-Jones-Index verlor bis 16.15 Uhr 0,15 Prozent auf10.101,94 Punkte, der breiter gefasste S&P-500-Index gab 0,10 Prozentauf 1.111,99 Zähler ab. Die Konjunkturdaten hätten sich kaum ausgewirkt und dasMarktinteresse gelte weiter der Ölpreisentwicklung, sagten Börsianer.

NEW YORK (dpa-AFX) - Gebremst von wieder verstärkter Terrorangst haben sichdie Aktien am Mittwoch im frühen Handel an der Wall Street knapp behauptet.Gestützt wird der Markt Händlern zufolge von Anschlusskäufen nach dem Anstieg amVortag. Der Dow-Jones-Index verlor bis 16.15 Uhr 0,15 Prozent auf10.101,94 Punkte, der breiter gefasste S&P-500-Index gab 0,10 Prozentauf 1.111,99 Zähler ab. Die Konjunkturdaten hätten sich kaum ausgewirkt und dasMarktinteresse gelte weiter der Ölpreisentwicklung, sagten Börsianer.

Boeing-Aktien verloren 1,10 Prozent auf 44,21 Dollar,nachdem US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld am Vortag die Entscheidung zumKauf von 100 Tankflugzeugen um sechs Monate verschoben hatte. DasUS-Verteidigungsministerium suche nach Alternativen, hieß es. Die Unterzeichnungwar ausgesetzt, nachdem im vergangenen Jahr Vorwürfe der Bestechung gegen Boeinglaut wurden.

Computer-Associates-Aktien gewannen nach Zahlen 3,11Prozent auf 26,50 Dollar. Händlern zufolge konnte der Softwareanbieter die nacheiner Gewinnwarnung reduzierten Ertragsprognosen des Marktes übererfüllen.Leicht enttäuschende Umsätze würden im frühen Handel ebenso verdrängt wie derverhaltene Ausblick auf die weitere Geschäftsentwicklung, sagten Händler.

Eli Lilly legten 1,40 Prozent auf 73,08 Dollar. DieAktien profitierten von einem positiven Analystenkommentar. Smith Barney hattedie Empfehlung auf "Buy" herauf genommen, da der Wert der in der Entwicklungbefindlichen Wirkstoffe vom Markt unterschätzt werde.

Die Papiere des größten Autoteilehändler der USA, AutoZone , verteuerten sich um 1,03 Prozent auf 84,24 Dollar. Mit 1,68 DollarGewinn je Aktie schlug das Unternehmen die Marktprognose von 1,55 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%