Archiv
Aktien New York: Standardwerte kaum verändert

An der New Yorker Börse sind die Standardwerte am Montag nahezu unverändert in die neue Woche gestartet. Der Dow Jones gewann zuletzt 0,09 Prozent auf 10 549,43 Punkte. Der breiter gefasste S & P-500-Index gab 0,08 Prozent auf 1 183,31 Punkte nach.

dpa-afx NEW YORK. An der New Yorker Börse sind die Standardwerte am Montag nahezu unverändert in die neue Woche gestartet. Der Dow Jones gewann zuletzt 0,09 Prozent auf 10 549,43 Punkte. Der breiter gefasste S & P-500-Index gab 0,08 Prozent auf 1 183,31 Punkte nach.

Unterstützung erhoffen sich die Börsianer vom leichten Rückgang des Ölpreises. US-Rohöl der Sorte WTI wurde im elektronischen Handel am New Yorker Terminmarkt Nymex um 59 Cent schwächer bei 46,73 Cent Dollar gehandelt.

In den Fokus rückten vor allem Technologiewerte. Die Marktforscher von Gartner hatten ihre Jahres-Prognose für den weltweiten Absatz von Personal Computern (PC) angesichts der schwächelnden Verbrauchernachfrage gesenkt. Für das Gesamtjahr erwartet Gartner angesichts der Zurückhaltung bei den Privathaushalten nun, dass 182,7 Mill. PCs und damit 11,4 Prozent mehr als 2003 verkauft werden. Bisher hatten sie noch einen Anstieg von 13 Prozent vorausgesagt. Die Aktien von Hewlett-Packard gewannen 0,10 Prozent auf 19,36 Dollar. Intel gaben 0,84 Prozent auf 23,49 Dollar nach. Microsoft wurden mit Dividendenabschlag bei 27,32 Dollar gehandelt.

Die Aktien von General Electric (GE) gaben 0,30 Prozent auf 36,14 Dollar nach. Der Mischkonzern will für 1,395 Mrd. Dollar den Spezialisten im Bereich Brandschutz und Sicherheit Edwards System Technology übernehmen.

Die Titel von Kraft Foods verloren im regulären Handel 0,57 Prozent auf 34,68 Dollar, nachdem sie vor Börsenstart um knapp zwei Prozent gestiegen war. Der größte US-Nahrungsmittelhersteller verkauft sein Zuckerkonfekt-Geschäft für etwa 1,5 Mrd. Dollar an den Kaugummikonzern Wrigley .

Der Kurs von American International Group gewann 1,92 Prozent auf 62,21 Dollar. Einem Pressebericht zufolge steht das Unternehmen kurz vor einem Vergleich mit der Börsenaufsicht SEC. Es gehe dabei um Vorwürfe an die Gruppe, dem Unternehmen PNC Financial Services beim Fälschen der Bücher geholfen zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%