Archiv
Aktien New York: Uneinheitlich - Altria nach Analystenstimmen sehr fest

Gestützt von der Aktie der Altria Group hat der US-Leitindex Dow Jones am Donnerstag weiter leichte Gewinne verzeichnet. Der breiter gefasste S & P-500-Index rutschte hingegen in die Verlustzone.

dpa-afx NEW YORK. Gestützt von der Aktie der Altria Group hat der US-Leitindex Dow Jones am Donnerstag weiter leichte Gewinne verzeichnet. Der breiter gefasste S & P-500-Index rutschte hingegen in die Verlustzone. Der Dow Jones Industrial Average stieg im frühen Handel um 0,16 Prozent auf 10 566,57 Punkte. Der S & P-500-Index sank um 0,08 Prozent auf 1 181,00 Punkte. Für leichte Unterstützung könnte Händlern zufolge der Ölpreis sorgen: US-Rohöl der Sorte WTI wurde im elektronischen Handel am New Yorker Terminmarkt Nymex wieder etwas leichter bei 47,20 Dollar gehandelt.

Wenig positive Impulse erwartete der Markt indes von Konjunkturseite. In den USA waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der zurückliegenden Woche gefallen. Sie gingen erwartungsgemäß um 3 000 auf 334 000 zurück. Im aussagekräftigeren Vierwochendurchschnitt stieg die Zahl der Anträge um 1 000 auf 338 250. Dies sei zwar ausreichend, um die derzeitige Lage zu stabilisieren, sagte Ian Shepherdson von High Frequency Economics. Gesenkt werden könne die Arbeitslosigkeit damit aber nicht.

An der Spitze des Dow Jones 30 behauptete sich die Aktie der Altria Group mit einem Plus von 3,45 Prozent auf 59,40 Dollar. Sie hatte bereits am Vorabend mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Prudential hatte den Wert auf "Overweight" gehoben und das Kursziel von 54 auf 68 Dollar erhöht. Nach Ansicht der Analysten könnte das laufende Verfahren zwischen dem US-Justizministerium und der Tabakbranche positiv für das Unternehmen ausgehen. Die Justizbehörde wirft Zigarettenherstellern jahrelangen Betrug und Lügen bezüglich des Zusammenhangs von Rauchen und Krankheiten vor. Das Ministerium fordert Schadenzahlungen von insgesamt 280 Mill. Dollar.

Goldman Sachs erhöhte ebenfalls seine Einstufung für Altria, nämlich auf "Outperform". Gleichzeitig erhöhten die Analysten die gesamte Branche auf "Attractive".

Einzelwerte wurden indes von Analystenkommentaren bewegt: Micron Technology gaben um 3,27 Prozent auf 12,12 Dollar nach, nachdem die Experten von CSFB das Kursziel von 15 auf 12,50 Dollar gesenkt hatten. Auch Colgate-Palmolive gaben nach einem negativen Kommentar deutlich nach und sanken um 2,59 Prozent auf 47,48 Dollar. Die Banc of America hatte den Wert auf "Neutral" gesenkt.

Der US-Medienkonzern Walt Disney wird an diesem Donnerstag nachbörslich seine Quartalszahlen vorlegen. Voraussichtlich wird das Unternehmen vor Sonderposten einen Gewinn pro Aktie (EPS) von 18 US-Cent bei einem Umsatz von 7,57 Mrd. Dollar ausweisen. Das erwarten die von Thomson First Call befragten Analysten im Schnitt. Im Vorjahresquartal hatte Disney bei 7,01 Mrd. Dollar Umsatz ein EPS von 20 Cent erwirtschaftet. Die Aktie legte um 0,15 Prozent auf 26,60 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%