Archiv
Aktien Nyse Nasdaq: Gut behauptet - Ruhiger Jahresausklang an Wall Street

Die US-Börsen sind am Freitag gut behauptet in den letzten Handelstag 2004 gestartet. Die Nachrichtenlage ist Börsianern zufolge so dünn wie der Handelsumsatz und es seien kaum Teilnehmer am Markt.

dpa-afx NEW YORK. Die US-Börsen sind am Freitag gut behauptet in den letzten Handelstag 2004 gestartet. Die Nachrichtenlage ist Börsianern zufolge so dünn wie der Handelsumsatz und es seien kaum Teilnehmer am Markt. Die Warenterminmärkte bleiben geschlossen und der Rentenmarkt geht um 20.00 Uhr frühzeitig aus dem Handelsjahr. "Es ist ein ruhiger Handelsausklang zu erwarten", sagte Marktstratege Marc Pado von Cantor Fitzgerald. Positiv stimme, dass sich die Indizes nahe ihren Jahreshochs bewegten.

Der Dow Jones Index gewann im frühen Handel 0,08 Prozent auf 10 808,80 Punkte - das Dreieinhalb-Jahres-Hoch des Index vom 27.12.2004 liegt bei 10 868,07 Zählern. Der breiter gefasste S & P-500-Index legte 0,05 Prozent auf 1 214,13 Punkte zu. An der technologielastigen Nasdaq-Börse stieg der Composite Index um 0,11 Prozent auf 2 180,82 Zählern. Der Nasdaq 100 gewann 0,16 Prozent auf 1 626,36 Punkte.

General Electric (GE) gewannen 0,36 Prozent auf 36,73 Dollar. Der Mischkonzern hat seine Prognosen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr bestätigt. Zudem hat GE den Verkauf der Mehrheit an Gecis für 500 Mill. Dollar abgeschlossen. Spitzenreiter im Dow waren Intel mit einem Plus von 0,65 Prozent auf 23,40 Dollar. Dennoch bleibt der weltgrößte Halbleiterbauer mit einem Jahresminus von rund 27 Prozent zweitschwächster Dow-Wert 2004 hinter Merck & Co. . Nach dem Vioxx-Rückzug verloren die Aktien im Jahresvergleich rund 30 Prozent.

Pfizer fielen trotz einer Zulassung der FDA für eine Anwendungsvariante seines Medikaments Lyrica um 0,15 Prozent auf 26,97 Dollar. Eli Lilly gaben 1,20 Prozent auf 56,81 Dollar ab. Berichten zufolge untersucht die US-Gesundheitsbehörde das Antidepressivum Prozac des Pharmakonzerns. Unternehmensinternen Unterlagen zufolge könnte es Zusammenhänge zwischen der Einnahme von Prozac und aggressivem Verhalten geben.

Synopsys zählten mit plus 2,28 Prozent auf 19,77 Dollar zu den Favoriten im Nasdaq100. Im Jahresvergleich dürfte der Halbleiter-Designsoftware-Hersteller nach einigen Enttäuschungen beispielsweise über Prognosesenkungen mit einem Minus von knapp 44 Prozent das Schlusslicht in dem Auswahlindex bleiben. Zu den größten Verlierern zählten 2004 auch einige Biotechnologiewerte wie Chiron mit einem Jahresverlust von knapp 42 Prozent und Millennium mit minus 34 Prozent.

Sirius Satellite Radio zählten mit plus 2,14 Prozent auf 7,64 Dollar erneut zu den Tagesgewinnern im Nasdaq100. Im Jahresvergleich gehört der Satellitenradiobetreiber mit einem Kursgewinn von rund 145 Prozent zu den Top-Werten. Jahresgewinner sind aber die Aktien der Kmart Holding mit einem Anstieg um bisher gut 326 Prozent auf 99,75 Dollar. Apple Computer legten dank des Erfolges ihres ipod im Jahr 2004 mehr als 200 Prozent auf 64,55 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%