Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Dow knapp behauptet - Chipsektor stützt Nasdaq

Die wichtigsten Aktienindizes in den USA haben den Handel am Mittwoch behauptet abgeschlossen. Während Dow Jones und S & P 100 belastet von Finanzwerten geringfügig im Minus schlossen, sorgte ein überraschend fester Chipsektor für positive Vorzeichen an der Nasdaq.

dpa-afx NEW YORK. Die wichtigsten Aktienindizes in den USA haben den Handel am Mittwoch behauptet abgeschlossen. Während Dow Jones und S & P 100 belastet von Finanzwerten geringfügig im Minus schlossen, sorgte ein überraschend fester Chipsektor für positive Vorzeichen an der Nasdaq. Unverändert sorgten jedoch ein steigender Ölpreis sowie die Aussicht auf ein knappes Ergebnis bei den Präsidentschaftswahlen am 2. November für gedämpfte Stimmung an den Börsen.

Der sämtliche Werte umfassende Nasdaq Composite rückte bis Handelsende um 0,52 Prozent auf 1932,97 Punkte vor. Der Auswahlindex Nasdaq 100 legte um 0,59 Prozent auf 1 452,26 Punkte zu. An der Nyse sank der Dow Jones um 0,11 Prozent auf 9 886,93 Punkte, während der S & P-100-Index um 0,05 Prozent sank und bei 530,72 Punkten praktisch auf Vortagesbniveau schloss.

"Der Markt beginnt nun langsam einzupreisen, dass der hohe Ölpreis im vierten Quartal einen Teil des erwarteten Wirtschaftswachstums kosten wird" sagte Hugh Johnson, Chefhändler bei der NEW Yorker Handelsbank First Albany im Gespräch mit CBS Marketwatch. Der Ölpreis hatte sich in den USA zeitweise bei mehr als 55 Dollar und damit auf Rekordniveau bewegt.

Zu den klaren Gewinnern der Handelssitzung zählten Intel-Aktien , die um 3,13 Prozent auf 21,45 Dollar anstiegen. Hingegen litt der Kurs der Großbank J.P. Morgan deutlich unter den unerwartet schwachen Quartalszahlen und gab um 1,92 Prozent auf 37,25 Dollar nach.

Motorola-Papiere büßten 7,62 Prozent auf 17,09 Dollar ein. Der Telekomausrüster verfehlte trotz eines Ergebnissprungs im dritten Quartal die Analysten-Erwartungen. Auch der Umsatz lag unterhalb der Analystenprognosen.

Wettbewerber Lucent verbuchte im abgelaufenen vierten Geschäftsquartal aufgrund positiver Sondereffekte ein deutliches Ergebnisplus. Auch der Umsatz erhöhte sich im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres deutlich. Die Aktie schloss um 2,96 Prozent erholt bei 3,48 Dollar und konnte sich gegen den schwachen Trend stemmen.

Die UBS hat aus Bewertungsgründen das Anlageurteil für den Softwarehersteller Intuit Inc. von "Buy" auf "Neutral" gesenkt. Nach dem kräftigen Kursanstieg in diesem Jahr sei das Aufwärtspotenzial der Aktie inzwischen begrenzt, lautete die Begründung. Intuit schlossen um 0,11 Prozent schwächer auf 45,20 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%