Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Etwas fester - Nasdaq Composite auf 9-Monats-Hoch

NEW York - Die Standardwerte in New York haben am Freitag unterstützt von besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten und ermutigender Meldungen vom Computerbauer Dell etwas fester tendiert.

NEW York - Die Standardwerte in New York haben am Freitag unterstützt von besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten und ermutigender Meldungen vom Computerbauer Dell etwas fester tendiert. Der Dow Jones schloss um 0,66 Prozent über dem Vortagesschluss bei 10 539,01 Punkten. Der breiter gefasste S & P-500 stieg um 0,91 Prozent auf 1 184,17 Punkte. Der Nasdaq Composite kletterte um 1,17 Prozent auf 2085,34 Punkte und endete damit auf dem höchsten Stand seit über neun Monaten. Der Nasdaq-100-Index stieg um 1,08 Prozent auf 1 558,41 Punkte.

Die Einzelhandelsumsätze waren im Oktober in den USA mit 0,2 Prozent besser ausgefallen als erwartet. Von CBS Marketwatch befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt nur einen leichten Anstieg um 0,1 Prozent erwartet. Das Konsumklima der Universität Michigan hellte sich im November überraschend deutlich auf. Statt des von Experten erwarteten Anstiegs auf 93,8 Punkte kletterte der Index auf 95,5 Zähler. Zudem waren die Lagerbestände im September nicht wie erwartet um 0,5 Prozent, sondern nur um 0,1 Prozent gestiegen.

Bester Wert im Dow Jones war Alcoa mit einem Aufschlag von 2,42 Prozent auf 34,27 Dollar. Händler verwiesen auf stark gestiegene Preise am Terminmarkt für viele Rohstoffe. Außerdem würden die Gespräche zwischen Unternehmensführung und Gewerkschaften im kanadischen Becancour aufgrund einer behördlichen Anordnung an diesem Montag wieder aufgenommen. Etwa 800 Arbeiter der 400 000-Tonnen-Aluminiumschmelze streiken dort seit Juli.

Home Depot profitierten von den besser als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsdaten und kletterten um 1,05 Prozent auf 43,22 Dollar. Auch Sears Roebuck und Wal-Mart Stores reagierten freundlich. Sears legten 1,01 Prozent auf 46,01 Dollar, Wal-Mart kletterten um 0,41 Prozent auf 56,85 Dollar.

Schlechtester Wert im US-Auswahlindex waren Boeing mit einem Abschlag von 0,68 Prozent auf 53,93 Dollar.

Die Aktien der Versicherer Prudential Financial , Metlife und Unumprovident gerieten unter Druck, nachdem eine Klage des New Yorker Generalstaatsanwalts Eliot Spitzer bekannt wurde. Dieser wirft dem Makler Universal Life Resources (ULR) unter anderem vor, die Versicherer gegen millionenschwere Bezahlung bevorzugt empfohlen haben. Die drei Versicherer würden von Spitzer bislang jedoch nicht als Beklagte genannt, hieß es. Trotzdem fielen Prudential um 3,58 Prozent auf 48,00 Dollar. Metlife gaben 3,52 Prozent auf 38,40 Dollar ab und Unumprovident beendeten den Handel 5,28 Prozent tiefer bei 13,45 Dollar.

Bester Wert im Nasdaq 100 waren Dell mit einem Aufschlag von 8,56 Prozent auf 40,44 Dollar. Der US-Computerbauer hatte laut Händlern ein erwartungsgemäß ausgefallenes Quartalsergebnis und einen Ausblick ohne Überraschung vorgelegt. Auf der Analystenkonferenz habe der Computerbauer aber ein "gesundes Wachstum" in Aussicht gestellt und leichtes Kaufinteresse ausgelöst, hieß es.

Pixar legten 8,26 Prozent auf 86,54 Dollar zu. Der Trickfilmspezialist hat im dritten Quartal deutlich mehr verdient als von Analysten erwartet. Lehman Brothers hob nach der Veröffentlichung der Zahlen am Donnerstagabend nach Börsenschluss die Ertragsprognose für Pixar an und bestätigte die Aktie mit "Equal Weight".

BEA Systems gewannen 3,05 Prozent auf 8,44 Dollar. Die am Vorabend vorgelegten Quartalszahlen hatten die Gewinnprognose der Analysten um einen Cent übertroffen. Der Softwarehersteller hatte bereinigt neun Cent Gewinn je Aktie vorgelegt und den Umsatz um fünf Prozent auf 264,4 Mill. Dollar gesteigert. Die Umsatzprognose für das laufende Geschäft lag zudem am oberen Ende der Analystenerwartung.

Level drei Communications legten 1,55 Prozent auf 3,28 Dollar zu, nachdem sie den Handel zunächst deutlich im Minus begonnen hatten. Der Breitbandnetz-Betreiber will für 200 Mill. Dollar Wandelanleihen mit einer Laufzeit bis 2011 anbieten. Das Geld soll zusammen mit einer weiteren Anleihe der Tochter Level drei Financing über 450 Mill. Dollar genutzt werden, um 2008 fällige Kredite abzulösen.

Schlechtester Wert im Technologie-Auswahlindex war Expeditors International Washington mit einem Abschlag von 5,27 Prozent auf 51,23 Dollar. Agilent Technologies brachen um 12,07 Prozent auf 22,58 Dollar ein. Der Hersteller von Mess- und Testtechnik hatte am Donnerstag nach Börsenschluss seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal vorgestellt. Zwar verdoppelte das Unternehmen den Gewinn je Aktie (EPS) vor Sonderposten, enttäuschte aber trotzdem die Erwartungen des Marktes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%