Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Etwas fester - Nasdaq gewinnt 1,00 %

Beflügelt von nachgebenden Ölpreisen und einer möglichen Entspannung der militärischen Lage im Irak haben die Aktien in New York am Freitag etwas fester geschlossen.

dpa-afx NEW YORK. Beflügelt von nachgebenden Ölpreisen und einer möglichen Entspannung der militärischen Lage im Irak haben die Aktien in New York am Freitag etwas fester geschlossen.

Der Dow Jones legte 0,69 % auf 10 110,14 Punkte zu. Der breiter gefasste S & P 500 gewann 0,65 % auf 1 098,36 Zähler. An der technologielastigen Nasdaq kletterte der Composite Index um 1,00 % auf 1 838,01 Zähler. Der Nasdaq-100-Index legte ebenfalls 1,00 % auf 1 366,73 Punkte zu.

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl zur Lieferung im September sank an der US-Warenterminbörse Nymex am letzten Handelstag des Futures bei Handelsende auf 47,86 $. Am Donnerstag hatte der Future noch 0,84 $ höher geschlossen. Die sich abzeichnende Entspannung im Irak habe zu den Kursverlusten beigetragen, sagten Händler. Der radikale schiitische Prediger Muktada el Sadr und hunderte seiner Milizionäre haben am Freitag die von ihnen vor zwei Wochen besetzte Imam-Ali-Moschee in der irakischen Pilgerstadt Nadschaf verlassen.

Bester Wert im Dow Jones war mit einem Plus von 2,26 % auf 18,11 $ erneut Hewlett-Packard . Gap legten trotz einer Abstufung um 2,33 % auf 20,62 $ zu. Jeffries & Co. hatte das Papier nach einem unter den Erwartungen liegenden Quartalsumsatz von "Buy" auf "Hold" heruntergestuft und 18 bis 22 $ als Kursziel genannt.

Am Ende der Kurstabelle standen Intel mit einem Abschlag von 1,82 % auf 21,61 $. General Motors (GM) verloren 0,51 % auf 41,33 $. Dem "Wall Street Journal" zufolge haben einige führende amerikanische Autohändler ihre Bestellungen beim weltgrößten Autobauer reduziert. Der Konzern dementierte den Bericht und kündigte an, seine Rabattpolitik weiter "aggressiv" zu betreiben.

Bester Wert im Nasdaq100 war Marvell Technology mit einem Gewinn von 10,41 % auf 23,98 $. Google legten am zweiten Handelstag weiter zu und notierten 7,95 % höher bei 108,31 $.

Cyberonics schossen um 30,97 % auf 19,58 $ nach oben. Zuvor hatte das Medizintechnikunternehmen Advanced Neuromodulation Systems Inc den Erwerb von rund 14,9 % an dem auf Behandlungsmethoden für Epilepsie spezialisierten Unternehmen mitgeteilt und Gespräche über eine Fusion in Aussicht gestellt. Advanced selbst verloren 5,27 % auf 29,79 $.

Raven Industries kletterten um 9,16 % auf 39,19 $. Zuvor hatte das Unternehmen einen Aktiensplitt im Verhältnis 1:2 angekündigt

Schlechtester Wert im Nasdaq100 war Ross Stores mit einem Abschlag von 2,01 % auf 22,41 $. Cisco Systems verloren 1,15 % auf 18,88 $. Cisco-Chef John Chambers hat in der abgelaufenen Woche Cisco-Aktien im Wert von 18,6 Mill. $ verkauft und will in den kommenden vier Jahren bis zu 17,6 Mill. weitere Aktien veräußern.

Die Aktien von Novell gaben 2,03 % auf 6,25 $ nach. Der Softwarehersteller war mit seinem am Donnerstag nach Börsenschluss vorgelegten Quartalsgewinn vor Sonderposten um einen Cent hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Die Aktien von Wet Seal gerieten unter die Räder. Die Papiere verloren 59,52 % auf 0,85 $, nachdem der spezialisierte Einzelhändler am Donnerstag nach Börsenschluss vor einem Verlust im dritten Quartal von etwa 69 US-Cent je Anteilsschein gewarnt hatte. Grund seien die schwachen Umsätze, hieß es. Analysten hatten lediglich mit einem Verlust von 22 Cent gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%