Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Fester - General Electric nach Zahlen klar im PlusDPA-Datum: 2004-07-09 22:30:25

(dpa-AFX) NEW York - Beflügelt von einem guten Quartalsergebnis des Mischkonzerns General Electric (GE) haben die amerikanischen Standardwerte am Freitag überwiegend im Plus geschlossen. Der Dow Jones < Indu.IND > kletterte um 0,41 Prozent auf 10.213,22 Punkte. Der S & P 500 < INX.IND > gewann 0,14 Prozent auf 1.112,30 Zähler.

(dpa-AFX) NEW York - Beflügelt von einem guten Quartalsergebnis des Mischkonzerns General Electric (GE) haben die amerikanischen Standardwerte am Freitag überwiegend im Plus geschlossen. Der Dow Jones < Indu.IND > kletterte um 0,41 Prozent auf 10.213,22 Punkte. Der S & P 500 < INX.IND > gewann 0,14 Prozent auf 1.112,30 Zähler.

An der technologielastigen Nasdaq machten Aktien von Software-Unternehmen einen Teil ihrer zuletzt erlittenen Verluste wieder wett. Dabei halfen gute Zahlen des deutschen Konkurrenten SAP. Der marktbreite Nasdaq-Composite-Index < Compx.IND > verbesserte um 0,57 Prozent auf 1.946,33 Punkte, während der Auswahlindex Nasdaq 100 < NDX.X.IND > um 0,62 Prozent auf 1.440,00 Zähler stieg.

Der Kurs von GE < GE.NYS > < GEC.ETR > legte um 1,10 Prozent auf 32,17 Dollar zu, nachdem der Konzern im zweiten Quartal den Gewinn stärker als erwartet gesteigert hat. Der Überschuss stieg von 3,794 auf 3,924 Milliarden Dollar, was einem Ergebnis je Aktie (EPS) von 38 Cent entspricht. Analysten hatten im Schnitt 37 Cent erwartet. "Das wirtschaftliche Umfeld ist das beste, dass wir seit langem gesehen haben", sagt GE-Chef Jeff Immelt.

Von den GE-Zahlen profitierten auch andere Index-Schwergewichte. United Technologies < UTX.NYS > < Utc1.FSE > gewannen 1,64 Prozent auf 89,76 Dollar, Caterpillar < CAT.NYS > < Cat1.ETR > 0,72 Prozent auf 77,08 Dollar.

Die Aktien von Altria < MO.NYS > < Phm7.ETR > stiegen nach der Beilegung eines Streits mit der EU-Kommission um 0,71 Prozent auf 49,75 Dollar. Im so genannten Zigaretten-Schmuggelstreit muss die Konzerntochter Philip Morris in den nächsten 12 Jahren 1,25 Milliarden Dollar zahlen.

Aktien des Pharmakonzerns Abbott < ABT.NYS > < ABL.FSE > verloren 0,38 Prozent auf 39,90 Dollar und gaben damit ihren anfänglichen Gewinne wieder ab. Das Unternehmen hatte im zweiten Quartal den Gewinn kräftig gesteigert.

Papiere von Software-Unternehmen profitierten von guten SAP-Zahlen. Der führende deutsche Softwareanbieter erwartet für das zweite Quartal wegen einer deutlich anziehenden Nachfrage ein deutliches Umsatzplus. Aktien des US-Konkurrenten Oracle < Orcl.NAS > < ORC.FSE > stiegen um 1,01 Prozent auf 11,03 Dollar, die von Siebel Systems < Sebl.NAS > < SST.FSE > um 1,63 Prozent auf 8,11 Dollar. Siebel hatte am Vortag nach einer schwachen Ergebnisprognose mehr als 13 Prozent verloren.

Nur wenig Boden gut machen konnten auch die Papiere des Internet-Unternehmens Yahoo! < Yhoo.NAS > < YHO.FSE > , die am Donnerstag nach mit Enttäuschung aufgenommenen Quartalszahlen um über 7 Prozent abgestürzt waren. Der Kurs gewann am Freitag 0,10 Prozent auf 30,11 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%