Archiv
Aktien NYSE NASDAQ Schluss: Fester - Moderate Inflationsdaten beflügeln

NEW YORK (dpa-AFX) - Beflügelt von abnehmenden Zinssorgen haben die Aktien in New York am Dienstag klare Kursgewinne verzeichnet. Die Inflationsdaten lagenim Rahmen der Erwartungen und deuteten nicht die am Vortag befürchtet auf einedeutliche Beschleunigung des Preisanstiegs, sagten Händler. "Das heißt wir sindwieder zurück in der guten Welt - die Zinsen werden steigen, aber langsam undnicht mit dem befürchteten Sprung", sagte John Hughes von Shields & Co. DieGreenspan-Rede habe auch keine negativen Überraschungen gebracht.

NEW YORK (dpa-AFX) - Beflügelt von abnehmenden Zinssorgen haben die Aktien in New York am Dienstag klare Kursgewinne verzeichnet. Die Inflationsdaten lagenim Rahmen der Erwartungen und deuteten nicht die am Vortag befürchtet auf einedeutliche Beschleunigung des Preisanstiegs, sagten Händler. "Das heißt wir sindwieder zurück in der guten Welt - die Zinsen werden steigen, aber langsam undnicht mit dem befürchteten Sprung", sagte John Hughes von Shields & Co. DieGreenspan-Rede habe auch keine negativen Überraschungen gebracht.

Der Dow-Jones-Index ging mit plus 0,44 Prozent bei 10.380,43Punkten aus dem Handel. Der S&P-500-Index stieg um 0,60 Prozent auf1.132,00 Stellen. An der technologielastigen NASDAQ-Börse gewann der marktbreiteNASDAQ-Composite-Index 1,30 Prozent auf 1.995,60 Punkte undkletterte damit wieder über die wichtige Marke von 2.000 Punkten. DerAuswahlindex NASDAQ 100 kletterte um 1,41 Prozent auf 1.479,20Zähler.

Technologiewerte führten die US-Börsen nach ihrer relativen Schwäche derVortage nach oben, sagten Händler. Microsoft zählten mitplus 1,88 Prozent auf 27,40 Dollar zu den Favoriten im Dow, Intel legten 1,57 Prozent auf 28,43 Dollar zu und Hewlett-Packard gewannen 0,51 Prozent auf 21,70 Dollar.

Softwaretitel waren aber die Tagessieger der technologielastigen Indizes.Oracle legten im Vorfeld der nach Börsenschluss erwartetenZahlen um 1,43 Prozent auf 11,71 Dollar zu. Der Gewinn soll im vierten Quartaldes Geschäftsjahres aus Sicht von Analysten um 12,5 Prozent steigen, der Umsatzsoll um mehr als acht Prozent steigen. PeopleSoft gewannen3,40 Prozent auf 18,56 Dollar. Größter Gewinner im NASDAQ 100 waren VeriSign mit plus 3,39 Prozent auf 17,70 Dollar.

Red Hat gaben hingegen 9,22 Prozent auf 22,06 Dollarab, nachdem Finanzvorstand Kevin Thompson den LINUX-Spezialisten verlässt.Analysten bezeichneten Zeitpunkt des Abgangs als "unglücklich" - Prudentialstufte die Aktien daraufhin ab. Zudem wurde die Vorlage der Quartalsbilanzvorgezogen, die Händlern zufolge etwas Druck von den Aktien genommen habe. DerQuartalsausblick sei etwas besser als bisher erwartet.

Lehman Brothers habe mit besser als erwarteten Zahlendie Berichtssaison der Investmentbanken eingeläutet, sagten Händler. Die Bankhabe im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 2,01 Dollar dieKonsensprognose von 1,90 Dollar übertroffen - im Vorjahr wurden 1,67 Dollar jeAktie verdient. Die Aktien büßten gegen den positiven Trend 4,03 Prozent auf73,02 Dollar ein. JP Morgan legten 0,24 Prozent auf 37,25Dollar zu, Citigroup gewannen 0,60 Prozent auf 47,02 Dollar.

Johnson & Johnson verloren im Dow 1,40 Prozent auf 56,21Dollar. Bear Stearns stufte die Aktien wegen schwacher Pharma-Geschäfte auf"Peer Perform" ab. Auch McDonald's nahmen mit minus 1,19Prozent auf 26,68 Dollar nicht am positiven Markttrend teil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%