Archiv
Aktien NYSE NASDAQ Schluss: Fester - Nachgebender Ölpreis und Home Depot

NEW YORK (dpa-AFX) - Der nachgebende Ölpreis und besser als erwarteteUnternehmensdaten der größten US-Baumarktkette Home Depot haben am Dienstag denAktien nach den Vortagesverlusten zu Kursgewinnen verholfen. Der Dow Jones Index schloss 0,62 Prozent auf 9.968,51 Punkte fester, während derS&P-500-Index 0,69 Prozent auf 1.091,53 Punkte stieg. DerNASDAQ-Composite-Index legte um 1,13 Prozent auf 1.897,82 Punktenach. Der NASDAQ-100-Index stieg um 1,27 Prozent auf 1.397,47Zähler.

Händler führten die Kursgewinne überwiegend auf den nachgebenden Ölpreiszurück. Die Anschläge im Irak und in der Türkei hatten am Montag den Ölpreiszunächst auf ein neues 13-Jahres-Hoch getrieben. Zudem hätten Kommentare desPräsidenten der regionalen Notenbank von Richmond J. Alfred Broaddus denAktienmarkt gestützt. Das Inflationsrisiko in den USA ist nach Einschätzung vonBroaddus unter Kontrolle. Die Inflationsgefahren seien aber höher als noch vordrei Monaten, sagte er.

Mit an die Spitze des Dow-Jones-Index setzte sich mit einem Plus von 3,44Prozent auf 34,62 US-Dollar die Aktie von Home Depot . Diegrößte US-Baumarktkette hat nach einem besser als erwartet ausgefallenenErgebnis im ersten Quartal ihre Gesamtjahresprognose angehoben. Nach Zahlen fürdas erste Quartal gewannen die Aktien des Einzelhandelsunternehmens J.C. Penney 6,68 Prozent auf 33,71 US-Dollar. Der operative Gewinn hätteüber den Erwartungen der Branchenexperten gelegen, sagten Händler.

Unterstützung für den Technologiesektor lieferte Computer Sciences . Der Computer-Dienstleister hatte eine kräftige Gewinnsteigerungausgewiesen. Die Aktie legte um 8,05 Prozent auf 42,17 US-Dollar. DasUS-Computerunternehmen Hewlett-Packard legte nachUS-Börsenschluss seine Ergebnisse für das zweite Geschäftsquartal vor. DerAktienkurs stieg um 1,69 Prozent auf 19,83 Dollar. Zu den wenigen Verlierernzählten Titel von Exxon Mobil , die 0,84 Prozent auf 42,69US-Dollar verloren.

Im Zentrum des Interesses stand auch der kanadische Aluminiumkonzern Alcan . Das Unternehmen will sein Geschäft mit gewalztemAluminium in eine neue Gesellschaft ausgliedern. Das neue Unternehmen werdesowohl beim Produktionsvolumen als auch beim Umsatz das größte weltweit sein,teilte Alcan mit. Der Titel legte um 4,41 Prozent auf 38,39 US-Dollar zu.

Von einem Großauftrag konnte die Boeing-Aktie profitierenund zog um 0,68 Prozent auf 43,02 US-Dollar an. Der US-Flugzeugbauer hat von derbrasilianischen Fluggesellschaft GOL Linhas Aereas einen Auftrag über dieLieferung von bis zu 43 Flugzeugen der Baureihe 737-800 erhalten. DerListenpreis liegt bei etwa 2,7 Milliarden Dollar.

Die Aktie der US-amerikanischen Biotechfirma Millennium Pharmaceuticals legte um 6,86 Prozent auf 14,49 US-Doller im NASDAQ-100 zu.Das Biotechnologieunternehmen hatte zuvor mitgeteilt, dass es in der TestphaseIII mit seinem Krebsmedikament Velcade erfolgreich gewesen sei. Gilead Sciences zogen um 8,58 Prozent auf 62,54 US-Dollar an und setzten sich damitan die Spitze des technologielastigen Index. Das Biotech-Unternehmen hatte zuvorbei der neuen Medikamenten-Bewerbung für die Co-Formel für zwei seinerHIV-Medikamente von der amerikanischen Bundesbehörde zur Überwachung vonNahrungs- und Arzneimitteln den Status "Dringlichkeit" erhalten.

Das Papier des Einzelhändlers Staples gewann nachBilanzdaten für das erste Quartal 8,15 Prozent auf 26,41 US-Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%