Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Freundlich - Positiver Start nach der Sommerpause

Bei weiter positiver Grundstimmung aber dünner Nachrichtenlage sind die US-Börsen am Dienstag freundlich in die verkürzte Labor-Day-Handelswoche gestartet. Der Dow Jones gewann 0,79 % auf 10 341,16 Punkte, der breiter gefasste S & P-500-Index stieg um 0,69 % auf 1 121,30 Zähler. An der technologielastigen Nasdaq gewann der Composite Index 0,76 % auf 1 858,56 Zähler, der Nasdaq-100-Index stieg um 0,73 % auf 1 381,84 Punkte.

dpa-afx NEW YORK. Bei weiter positiver Grundstimmung aber dünner Nachrichtenlage sind die US-Börsen am Dienstag freundlich in die verkürzte Labor-Day-Handelswoche gestartet. Der Dow Jones gewann 0,79 % auf 10 341,16 Punkte, der breiter gefasste S & P-500-Index stieg um 0,69 % auf 1 121,30 Zähler. An der technologielastigen Nasdaq gewann der Composite Index 0,76 % auf 1 858,56 Zähler, der Nasdaq-100-Index stieg um 0,73 % auf 1 381,84 Punkte.

Gestützt von einem weiter rückläufigen Ölpreis und einigen positiven Unternehmensmeldungen hätten sich die Aktien im Handelsverlauf stets im Plus gehalten, sagte ein Händler. Allerdings sei die erhoffte Belebung nach dem Labor-Day - der traditionell das Ende der Sommerpause markiere - bisher noch nicht spürbar gewesen. Dabei war die Nachrichtenlage aber ohne wichtige Konjunkturzahlen und vor neuen Zwischenberichten dünn.

Technologiewerte und dabei vor allem die Chipaktien blieben Händlern zufolge im Fokus der Investoren. Nach anhaltend negativen Kommentaren von Analysten konnte die Branche allerdings nicht am positiven Markttrend teilnehmen - der Philadelphia-Semiconductor-Index (SOX) verlor 1,14 % auf 353,76 Punkte. Die Aktien des Branchenprimus Intel , der in der Vorwoche mit seinem Quartalszwischenbericht enttäuschte, verloren 0,80 % auf 19,89 $ - der tiefste Stand seit Mai 2003.

Lehman Brothers hatte das Intel-Kursziel weiter auf 22 $ reduziert und die Aktien auf "Equal weight" abgestuft. Unter den negativen Studien des Investmenthauses zu Halbleiterunternehmen litten auch Broadcom mit minus 1,73 % auf 25,53 $ und National Semiconductor , die 5,69 % auf 12,42 $ abgaben. Nun warte der Markt gespannt auf den Zwischenbericht am Mittwochabend von Texas Instruments - die Aktie verlor 2,40 % auf 18,71 $. UBS rechnet damit, dass der Chipspezialist die Spanne bei der Umsatzprognose auf den Mittelwert von 3,32 Mrd. $ weiter einengen wird.

Positive Nachrichten gab es aus dem Immobiliensektor: Aktien des Hausbauers Hovnanian Enterprises gewannen nach besser als erwarteten Zahlen und einem positiven Ausblick 9,28 % auf 38,50 $. Händlern zufolge sei dies ein positives Zeichen für die gesamte Branche. Die befürchtete Abkühlung im US-Immobiliensektor bleibe bisher aus.

Auch Telekomwerte zählten zu den größten Gewinnern. Im Dow Jones waren SBC Communications mit plus 1,87 % auf 26,69 $ zweitbester Wert, Verizon-Titel verteuerten sich um 0,85 % auf 40,40 $. Händler verwiesen neben der zuletzt besseren Stimmung für den Sektor auf Kursgewinne bei Sirius Satellite Radio . Das Unternehmen hat die Zahl von 600 000 Kunden überschritten und die Aktien legten bei hohen Umsätzen 9,01 % auf 2,54 $ zu.

Wal-Mart-Aktien gewannen nach ihrem Zwischenbericht unterdurchschnittliche 0,08 % auf 53,29 $. Dem Einzelhändler zufolge verläuft das Geschäft in der umsatzstarken Zeit nach dem Ende der Schulferien bislang zufrieden stellend. Die Analysten von Think Equity sehen Wal-Mart aber stark abhängig von sich abschwächenden Geschäftsfeldern und stuften die Aktien von "Accumulate" auf "Source of Funds" ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%