Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Im Spannungsfeld von Konjunkturdaten uneinheitlich

Im Spannungsfeld von Konjunkturdaten haben die US-Börsen zum Wochenausklang uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones verzeichnete leichte Gewinne, die technologiestarke Börse Nasdaq sank ins Minus.

dpa-afx NEW YORK. Im Spannungsfeld von Konjunkturdaten haben die US-Börsen zum Wochenausklang uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones verzeichnete leichte Gewinne, die technologiestarke Börse Nasdaq sank ins Minus. Uneinheitliche Tendenzen kamen von der Konjunktur: Während der Einkaufsmanagerindex der Region Chicago ist im Oktober deutlich stärker als erwartet stieg und auch das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima laut Kreisen im Oktober besser ausfiel als zunächst ermittelt, blieb das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal hinter den Prognosen des Marktes zurück.

Der US-Leitindex Dow Jones legte um 0,23 Prozent auf 10 027,47 Punkte zu, der S & P-500-Index um 0,16 Prozent auf 1 129,40 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 0,03 Prozent auf 1 486,72 Punkte. Der marktbreite Nasdaq Composite-Index verzeichnete ein Minus von 0,04 Prozent auf 1974,99 Punkte.

"Der Markt hat in dieser Woche einen kräftigen Schub nach oben erfahren. Viele Investoren sind nun zufrieden damit, diesen Status bis zu den Präsidentschaftswahlen zu halten und wollen nicht noch mehr zulegen", sagte Stratege Michael Sheldon von Spencer Clark Viele Marktteilnehmer freuten sich auf das Ende der von Unsicherheit geprägten Wahlkampfzeit und hofften auf ein schnelles Ergebnis nach den Wahlen am Dienstag.

Die Aktie der American International Group sank angesichts schlechter Neuigkeiten ans Ende des Dow Jones 30. Am Donnerstagabend war bekannt geworden, dass der US-Erstversicherer Allstate eine gerichtliche Vorladung vom Generalstaatsanwalt Connecticut, Richard Blumenthal, erhalten hat. AIG-Aktien sanken um 0,82 Prozent auf 60,71 Dollar zu, Allstate legten um 0,82 Prozent auf 48,09 Dollar zu.

General Motors (GM) verzeichneten Verluste und gaben um 0,67 Prozent auf 38,55 Dollar nach. Das Unternehmen will Anfang nächsten Jahres in fünf amerikanischen Werken mehr als 10 000 Beschäftigte vorübergehend bis zu vier Wochen nach Hause schicken. Dies hat die "New York Times" am Freitag in ihrer Onlineausgabe berichtet. In den betroffenen Fabriken werden vor allem Geländewagen und Pickups produziert. Die Zeitung sah darin einen Hinweis, dass der Verkauf der größten Geländewagen angesichts der hohen Benzinpreise unter Druck steht.

Merck notierten nach negativen Nachrichten ebenfalls in der Schlussgruppe des Dow Jones 30. Die Aktie gab um 0,82 Prozent auf 31,31 Dollar nach. Die US-Pharmaaufsicht FDA will vor einer Zulassung des Arthritis-Medikaments Arcoxia weitere Belege für die Sicherheit und Wirksamkeit haben. Das Mittel sollte der Nachfolger von Vioxx werden, dass Ende September wegen schwerer Nebenwirkungen vom Markt genommen werden musste.

Der zweitgrößte US-Ölkonzern Chevron Texaco hatte im dritten Quartal Dank höherer Öl- und Gaspreise Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Die Aktie legte um 1,12 Prozent auf 53,06 Dollar zu. Auch das Papier des Pharmaunternehmens Bristol-Myers Squibb reagierte auf Geschäftszahlen: Das Unternehmen hatte im abgelaufenen Quartal die Erwartungen des Markts nicht erreicht. Die Aktie gab in Folge um 2,42 Prozent auf 23,43 Dollar nach.

An der Spitze des Nasdaq 100 lagen mit Abstand die Aktien des Energieanlagenbauers American Power Conversion . Sie gewannen 12,88 Prozent auf 19,28 Dollar, nachdem das Unternehmen die Markterwartung für das dritte Quartal deutlich übertroffen hatte. Auch die Aktien von Sanmina-SCI legten deutlich zu, und zwar um 6,24 Prozent auf 8,00 Dollar. Zuvor hatte CSFB die Aktie des Auftragsfertigers auf "Outperform" hochgestuft, obwohl Sanmina im vierten Geschäftsquartal die Prognosen verfehlt hatte.

Gentex gaben um 3,48 Prozent auf 33,01 Dollar nach und lagen damit in der Schlussgruppe des Index. Unter Hinweis auf den sich verschlechternden Ausblick der Branche hatte die Citigroup die Aktie von "Hold" auf "Sell" abgestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%