Archiv
Aktien NYSE NASDAQ Schluss: Kaum verändert - 'Lethargie am Aktienmarkt'

NEW YORK (dpa-AFX) - Von dem Konjunkturbericht der US-Notenbankunbeeindruckt haben die US-Börsen am Mittwoch kaum verändert geschlossen. "DerBericht hat nicht überrascht und wirkte sich daher kaum auf die Aktienmärkteaus", sagte ein Börsianer. Auf die zuvor veröffentlichten, überraschend gutenUS-Wirtschaftsdaten, die eine Zinserhöhung beschleunigen könnten, habe die Börseebenfalls gelassen reagiert, sagte ein Händler. Einige Börsianer sprachen vonLethargie am Aktienmarkt. "Keiner will sich zu weit aus dem Fenster lehnen",sagte ein Händler.

NEW YORK (dpa-AFX) - Von dem Konjunkturbericht der US-Notenbankunbeeindruckt haben die US-Börsen am Mittwoch kaum verändert geschlossen. "DerBericht hat nicht überrascht und wirkte sich daher kaum auf die Aktienmärkteaus", sagte ein Börsianer. Auf die zuvor veröffentlichten, überraschend gutenUS-Wirtschaftsdaten, die eine Zinserhöhung beschleunigen könnten, habe die Börseebenfalls gelassen reagiert, sagte ein Händler. Einige Börsianer sprachen vonLethargie am Aktienmarkt. "Keiner will sich zu weit aus dem Fenster lehnen",sagte ein Händler.

Der Dow-Jones-Index gab um 0,01 Prozent auf 10.379,58 Punkte ab.Der S&P-500-Index stieg um 0,14 Prozent auf 1.133,60 Zähler. An dertechnologielastigen NASDAQ-Börse gewann der marktbreite 0,13 Prozent auf 1.998,24 Punkte. Der Auswahlindex NASDAQ 100 zog um 0,05 Prozent auf 1.479,99 Zähler an.

Die US-Wirtschaft wächst nach Einschätzung der US-Notenbank in fast allenRegionen des Landes. Das Wirtschaftswachstum erfolge bei moderat steigendenVerbraucherpreisen, teilte die US-Notenbank Federal Reserve in ihremKonjunkturbericht (Beige Book) für den Monat Juni mit.

In den USA war die Zahl der Baubeginne im Mai saisonbereinigt nicht sokräftig gesunken wie erwartet. Die US-Industrieproduktion stieg im Mai stärkerals erwartet und die Kapazitätsauslastung der US-Industrie erhöhte sichüberraschend deutlich.

Für Oracle ging es um 3,07 Prozent auf 11,35 Dollarnach unten. Der Softwareanbieter steigerte zwar den Gewinn je Aktie im viertenQuartal des Geschäftsjahres von 0,16 Dollar im Vorjahr auf 0,19 Dollar-Analysten hatten 0,18 Dollar erwartet. Das Umsatzwachstum von neun Prozent auf3,1 Milliarden Dollar hat Händlern zufolge ebenfalls nicht enttäuscht, aber dasPlus der Lizenzumsätze unter den Prognosen setze die Aktien unter Druck.

Nach Zahlen gaben die Aktien von Best Buy um 1,96 Prozent auf52,04 Dollar nach. Anleger äußerten sich über die Gewinnmarge des Konzerns imersten Quartal enttäuscht.

Die verschobene Veröffentlichung der Quartalszahlen von Goodyear quittierten Anleger mit Verkäufen. Das Papier gab um 2,60 Prozent auf8,98 Dollar nach. Der verspätete Bericht des weltgrößten Reifenherstellers sollbis zum 30. Juni nachgeliefert werden.

Die Titel von Bear Stearns stiegen nach anfänglichenVerlusten um 0,91 Prozent auf 80,15 Dollar. Das Unternehmen hatte im zweitenQuartal einen Gewinn je Aktie von 2,49 Dollar gegenüber 2,05 Dollar im Vorjahrerzielt und damit die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen.

Belastet von negativen Analystenkommentaren gaben die Titel von AdobeSystems um 2,25 Prozent auf 44,66 Dollar nach. Die CreditSuisse First Boston hatte die Aktien aus Bewertungsgründen von "Overweight" auf"Neutral Weight" abgestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%