Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Knapp behauptet - Google über 100 $

Belastet von neuen Rekordhochs beim Ölpreis haben die Aktien in New York knapp behauptet geschlossen. Der Börsengang des Internetsuchmaschinen-Betreibers Google war hingegen ein voller Erfolg.

dpa-afx NEW YORK. Belastet von neuen Rekordhochs beim Ölpreis haben die Aktien in New York knapp behauptet geschlossen. Der Börsengang des Internetsuchmaschinen-Betreibers Google war hingegen ein voller Erfolg.

Der Dow Jones verlor 0,42 % auf 10 040,82 Punkte. Der breiter gefasste S & P 500 gab 0,36 % auf 1 091,23 Zähler nach. An der technologielastigen Nasdaq sank der Composite Index um 0,63 % auf 1 819,89 Zähler. Der Nasdaq-100-Index verlor 0,77 % auf 1 353,24 Punkte.

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl zur Septemberauslieferung notierte im elektronischen Nymex-Handel bei 48,70 $ und damit auf einem neuen Rekordwert. Die Angst vor Versorgungsengpässen lasse die Preise klettern, sagte Ölanalyst Tim Evans von IFR Markets. Sorge bereite vor allem die Lage im Irak.

Tagesthema war der fulminante Börsengang von Google. Nach einer Panne beim Start, bereits vor der ersten offiziellen Kursfeststellung schnellte das Papier bis auf 140 $ hoch, lag der erste offizielle Kurs bei 100,01 $ je Aktie. Bei Börsenschluss notierten die Aktien bei 100,34 $ und damit 18,04 % über dem gesenkten Ausgabepreis von 85 $.

Bester Wert im Dow Jones war mit einem Aufschlag von 1,03 % auf 17,71 $ erneut Hewlett-Packard . Home Depot verbesserten sich nach der starken Vorstellung am Dienstag und Mittwoch erneut um 0,58 % auf 36,24 $. Nortel Networks kletterten um 3,89 % auf 3,74 $. Der kanadische Telekomausrüster will 3 500 Stellen streichen. Nortel schätzt den Umsatz im zweiten Quartal auf 2,6 Mrd. $, den Gewinn pro Aktie auf einen Cent.

Wal-Mart stiegen um 0,73 % auf 54,86 $, nachdem sie zu Handelsbeginn noch leicht im Minus notiert hatten. Der weltgrößte Einzelhandelskonzern will sich an der Sanierung der japanischen Supermarkt-Kette Daiei beteiligen.

Das Ende der Kurstabelle des US-Auswahlindex markierte mit einem Abschlag von 1,88 % auf 34,95 $ die Aktie von Honeywell . Limited Brands fielen um 1,23 % auf 20,00 $. Der Einzelhändler hat seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben und will sein Aktienrückkaufprogramm aufstocken.

Bester Wert im Nasdaq100 war Intuit mit einem Aufschlag von 3,53 % auf 40,47 $. Ciena kletterten um 1,55 % auf 1,97 $. Der Telekomausrüster rechnet für das vierte Quartal mit einem Verharren des Umsatzes auf dem Niveau des Vorquartals.

Am Ende der Kurstabelle des Nasdaq100 fand sich Synopsys . Die Aktien brachen um 31,16 % auf 14,65 $ ein. Der Halbleiter-Designsoftware-Hersteller hatte für das abgelaufene Quartal einen um 14 % niedrigeren Gewinn ausgewiesen und seine Prognosen für das Gesamtjahr gekappt.

Amazon.com verloren 1,85 % auf 38,63 $, nachdem die Papiere vorbörslich noch im Plus notiert hatten. Der Online-Einzelhändler wird den chinesischen Onlinehändler Joyo.com für 75 Mill. $ übernehmen. Apple gaben 3,25 % auf 30,71 $ nach. Der Computerkonzern ruft rund 28 000 Laptop-Akkus zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%