Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Kurse legen nach Leitzinsanhebung weiter zu

Nach der allgemein erwarteten Leitzinsanhebung der US-Notenbank auf 2,25 Prozent haben die US-Börsen am Dienstag ihre Rekordfahrt weiter fortgesetzt.

dpa-afx NEW YORK. Nach der allgemein erwarteten Leitzinsanhebung der US-Notenbank auf 2,25 Prozent haben die US-Börsen am Dienstag ihre Rekordfahrt weiter fortgesetzt. Der Dow-Jones-Index schloss 0,36 Prozent über dem Vortag bei 10 676,45 Punkten und damit auf dem höchsten Stand seit Frühling dieses Jahres. Der breiter gefasste S & P-500-Index stieg um 0,39 Prozent auf 1 203,38 Punkte.

Der Nasdaq Composite gewann 0,53 Prozent auf 2 159,84 Zähler. Mit 2 163,50 Punkten erreichte der Index zeitweise den höchsten Stand seit Mitte 2001. Der Auswahlindex Nasdaq 100 legte um 0,39 Prozent auf 1 627,46 Punkte zu.

"In der Vergangenheit hat es nach einer Sitzung der US-Notenbank immer in der letzten Handelsstunde Bewegung in den Kursen gegeben", sagte Jay Suskind von Ryan, Beck & Co. "Es braucht eine halbe Stunde oder so, um die Kommentare der Fed einzuordnen." Unmittelbar nach der Zinsentscheidung hatten die US-Börsen abgegeben. Im späten Handel hätten die Kurse wieder angezogen, weil die Aussagen der Zentral die Anleger überzeugt hätten, die Konjunktur erhole sich plangemäß, während die Inflation unter Kontrolle sei, sagte Suskind.

Führender Wert im Dow-Jones-Index waren die Aktien von Intel , die 2,70 Prozent auf 23,24 Dollar gewannen. RBC Capital hatte die Prognosen für das erste Quartal unter Hinweis auf die steigende Nachfrage angehoben.

Am anderen Ende des Kurszettels verloren Alcoa 1,73 Prozent auf 31,75 Dollar. JP Morgan hatte die Aktie von "Overweight" auf "Neutral" herabgestuft, weil negative Währungseinflüsse und die schwache Nachfrage der Automobil- und Bauindustrie den Effekt steigender Aluminiumpreise mehr als aufzehrten. Allegheny Technologies sanken um 2,71 Prozent auf 21,18 Dollar.

Der Kurs der Telefongesellschaft Verizon sank um 0,58 Prozent auf 41,04 Dollar, während Sprint 2,70 Prozent auf 25,10 Dollar zulegten. Verizon prüft nach einem Bericht des "Wall Street Journal" gemeinsam mit Vodafone , die Fusion von Sprint und Nextel Communications durch eine Übernahme von Sprint zu verhindern.

Symantec brachen nach Berichten über eine milliardenschwere Übernahme um 16,67 Prozent auf 27,45 Dollar ein. Zuvor hatte die "New York Times" von fortgeschrittenen Verhandlungen über den Kauf des Konkurrenten Veritas für mehr als 13 Mrd. Dollar berichtet. Veritas stieg 2,23 Prozent auf 28,00 Dollar.

Die Aktien von Research in Motion schlossen 5,16 Prozent schwächer mit 85,65 Dollar. Ein Berufungsgericht hat ein früheres Urteil gegen den Blackberry-Hersteller wegen Patentverletzungen teilweise bestätigt. Bevor sie zeitweise vom Handel ausgesetzt worden waren, hatten die Aktien rund 15 Prozent auf 103,56 Dollar zugelegt und damit ein Allzeithoch erreicht.

Die Nachricht vom Wechsel der Aktien vom außerbörslichen OTC-Handel an die elektronische Handelsbörse Nasdaq hat die Aktien des Börsenbetreibers Nasdaq Stock Market Inc. 22,65 Prozent auf 8,34 Dollar steigen lassen. Einen genauen Termin für den ersten Handelstag nannte das Unternehmen nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%