Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Kursgewinne - 'Instinktive Bush-Rallye'

Die US-Aktienmärkte haben die Wiederwahl von George Bush am Mittwoch mit Kursgewinnen gefeiert. Herausforderer John Kerry gestand am Abend seine Niederlage ein und gratulierte dem US-Präsidenten zu seiner Wiederwahl.

dpa-afx NEW YORK. Die US-Aktienmärkte haben die Wiederwahl von George Bush am Mittwoch mit Kursgewinnen gefeiert. Herausforderer John Kerry gestand am Abend seine Niederlage ein und gratulierte dem US-Präsidenten zu seiner Wiederwahl. Der Nasdaq Composite beendete den Handel erstmals seit knapp vier Monaten wieder über 2000 Punkten. Der wieder steigende Ölpreis habe hingegen etwas auf die Stimmung gedrückt, sagten Händler.

Der Dow Jones legte 1,01 Prozent auf 10 137,05 Punkte zu, nachdem er das Tageshoch bei 10 215,51 Punkten markiert hatte. Der breiter gefasste S & P-100 schloss 1,12 Prozent höher bei 1 143,19 Punkten. Der Nasdaq Composite beendete den Handel 0,98 Prozent höher bei 2004,33 Punkten. Der Auswahlindex Nasdaq-100 kletterte um 0,61 Prozent auf 1 503,89 Punkte. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) notierte am Abend bei 50,85 Dollar. Kurz nach der Veröffentlichung von gestiegenen US-Lagerbeständen war er zunächst unter 49 Dollar gefallen.

"Es handelt sich um eine instinktive Bush-Rallye", sagte der Präsident von Awad Asset Management, Jim Awad. "Der Markt liebt niedrige Steuern, eine geringere Einmischung der Regierung und Privatisierungen". Der gestiegene Einfluss der Republikaner im US-Kongress habe der Wall Street ebenfalls gefallen, sagte Awad. Dies mache es für Bush leichter, seine Politik durchzusetzen.

Pharma- und Tabakwerte gehörten zu den größten Profiteuren der Wiederwahl des amtierenden Präsidenten. Bester Wert im Dow Jones war Merck mit einem Plus von 3,99 Prozent auf 27,87 Dollar. Es folgten Altria Group (plus 2,94 Prozent auf 50,00 Dollar) und Pfizer (plus 2,61 Prozent auf 29,45 Dollar).

Konzerne, die teure Marken-Medikamente herstellten, wären von einer Erlaubnis zum Import ausländischer Medikamente am stärksten getroffen worden, sagten Händler. Bush hatte sich gegen eine Änderung der bisherigen Verbotsregel ausgesprochen. Tabakwerte profitierten Händlern zufolge von der Hoffnung, dass der wiedergewählte US-Präsident die Möglichkeit von Sammelklagen, unter denen in den letzten Jahren vor allem Tabakkonzerne zu leiden hatten, möglicherweise einschränken wird.

Caterpillar legten 2,76 Prozent auf 84,25 Dollar zu. Lehman Brothers hatte den Titel von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft. Schwächster Wert im Dow Jones waren American International Group mit einem Abschlag von 2,07 Prozent auf 60,20 Dollar. General Motors (GM) verloren 0,97 Prozent auf 38,80 Dollar, nachdem das Unternehmen einen Absatzrückgang im Oktober um fünf Prozent auf 346 058 Einheiten vermeldet hatte.

Time Warner legten 1,90 Prozent auf 16,59 Dollar zu. Der Medienkonzern hat im dritten Quartal einen Gewinn je Aktie ohne Sonderposten von 0,15 Dollar ausgewiesen und damit die Durchschnittsprognose von Thomson First Call um einen Cent übertroffen. Außerdem erwägt der Konzern eine Dividendenanpassung und will eventuell im kommenden Jahr eigene Aktien zurückkaufen.

Cigna beendeten den Handel 2,90 Prozent höher bei 65,29 Dollar. Der Versicherer hatte im dritten Quartal seinen Gewinn von 195 Mill. Dollar im Vorjahr auf 320 Mill. Dollar gesteigert und die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (Tsmc) kletterten um 2,04 Prozent auf 8,00 Dollar. J.P. Morgan hatte die Papiere von "Neutral" auf "Overweight" heraufgestuft.

Bester Wert im Nasdaq 100 waren Interactivecorp . Die Aktien legten 13,68 Prozent auf 25,01 Dollar zu. Die Google-Aktie überwand erstmals in ihrer kurzen Börsengeschichte die Hürde von 200 Dollar. Bei 201,60 Dollar ging den Aktien allerdings die Luft aus. Zu Handelsschluss notierten die Papiere 1,64 Prozent im Minus bei 191,67 Dollar.

Cisco Systems verloren 0,05 Prozent auf 19,28 Dollar, obwohl die Analysten von Citigroup Smith Barney die Aktien zum Kauf empfohlen hatten. Schlusslicht im Nasdaq 100 waren Research In Motion mit einem Abschlag von 10,05 Prozent auf 84,52 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%