Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Kursgewinne - Technologiesektor stützt

NEW York - Einen Tag nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank haben die Standardwerte in New York am Donnerstag unterstützt von einem anziehenden Technologiesektor gut behauptet tendiert. Der Dow Jones schloss um 0,81 Prozent über dem Vortagesschluss bei 10 469,84 Punkten.

NEW York - Einen Tag nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank haben die Standardwerte in New York am Donnerstag unterstützt von einem anziehenden Technologiesektor gut behauptet tendiert. Der Dow Jones schloss um 0,81 Prozent über dem Vortagesschluss bei 10 469,84 Punkten. Der breiter gefasste S & P-500 stieg um 0,91 Prozent auf 1 173,48 Punkte. Der Nasdaq Composite kletterte um 1,31 Prozent auf 2061,27 Punkte. Der Nasdaq-100-Index stieg um 1,62 Prozent auf 1 541,70 Punkte.

Am Mittwochabend hatte die Federal Reserve Bank den Leitzins wie von Experten erwartet um 0,25 Prozentpunkte auf 2,0 Prozent erhöht. Der Technologiesektor sei durch den Führungswechsel bei Intel gestützt worden, sagten Händler. Dies habe den enttäuschenden Ausblick von Coca-Cola mehr als ausgeglichen.

Bester Wert im Dow Jones waren Procter & Gamble mit einem Aufschlag von 1,89 Prozent auf 54,00 Dollar. Intel legten 1,36 Prozent auf 23,17 Dollar zu. Der weltgrößte Chip-Hersteller hat Paul Otellini zum neuen Chef ernannt. Der bisher für das operative Geschäft verantwortliche Manager wird sein Amt zum 18. Mai 2005 antreten.

Advanced Micro Devices (AMD) stiegen um 7,52 Prozent auf 18,59 Dollar. Merrill Lynch hatte die Papiere des Chipproduzenten von "Neutral" auf "Buy" heraufgestuft und das Kursziel auf 22 Dollar gesetzt. Pepsico stiegen um 0,43 Prozent auf 51,54 Dollar. Der Softdrink-Konzern hat seine Gewinn- und Umsatzschätzungen für 2005 bestätigt.

Schlechtester Wert im US-Auswahlindex waren Pfizer mit einem Abschlag von 1,16 Prozent auf 27,15 Dollar. Coca-Cola verloren 0,51 Prozent auf 40,96 Dollar. Der weltgrößte Erfrischungsgetr änkeanbieter rechnet 2005 mit einem schwachen Geschäft. Langfristig würden Ziele von drei bis vier Prozent beim Volumenwachstum und von sechs bis acht Prozent beim Betriebsergebnis angepeilt. Diese Ziele gälten jedoch nicht für 2005, hieß es. Grund seien schwache Geschäftserwartungen in Nordamerika, den Philippinen und Deutschland.

Nortel Networks gaben 5,87 Prozent auf 3,37 Dollar nach. Der kanadische Telekomausrüster hat die Veröffentlichung seiner Quartalszahlen erneut verschoben und vor dem möglichen Entzug seiner Börsennotierung durch die New York Stock Exchange gewarnt, wenn die Ergebnisse nicht bis zum 15. Dezember eingereicht werden.

Bester Wert im Nasdaq 100 war Whole Foods Market mit einem Aufschlag von 9,77 Prozent auf 94,57 Dollar. Der Einzelhändler habe seine Erwartung eines zweistelligen Umsatzwachstums bekräftigt und eine Erhöhung der Dividende angekündigt, sagten Börsianer.

Kmart überschritten 18 Monate nach dem Insolvenzantrag des Unternehmens am Donnerstag in New York die Marke von 100 Dollar. Nachdem die Papiere bis auf 103,22 Dollar gekletterten, beendeten sie den Handel 3,04 Prozent höher bei 102,10 Dollar. Starbucks legten 0,27 Prozent auf 55,44 Dollar zu. Die Kaffeehauskette hat laut Händlern einen enttäuschenden Ausblick gegeben.

Schlechtester Wert im Technologie-Auswahlindex war Oracle mit einem Abschlag von 1,79 Prozent auf 13,14 Dollar. Peoplesoft hatte am Vorabend seinen Aktionären empfohlen, das feindliche Übernahmeangebot von Oracle abzulehnen. Peoplesoft selbst verloren 1,58 Prozent auf 22,43 Dollar. Die Analysten von Piper Jaffray gehen davon aus, dass eine Übernahme des Softwareherstellers auch zu einem Preis von über 30 Dollar pro Aktie für den Konkurrenten Oracle Gewinn bringend wäre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%