Archiv
Aktien NYSE NASDAQ Schluss: Ölpreisanstieg drückt Börsen ins Minus

NEW YORK (dpa-AFX) - Ein Anstieg des Ölpreises auf ein neues Rekordhoch hatwichtige US-Indizes im späten Handel ins Minus geführt. Am Mittwochabend schlossder Richtung weisende Dow-Jones-Index nach zumeist freundlichemVerlauf 0,31 Prozent schwächer mit 9.937,71 Punkten, während der S&P-500-Index 0,26 Prozent auf 1.088,68 Punkte abgab. Der verlor 0,08 Prozent auf 1.396,34 Zähler. Lediglich derNASDAQ-Composite-Index hielt sich 0,02 Prozent über demVortagsschluss bei 1.898,17 Punkten.

Die wöchentlich veröffentlichen Ölreserven ließen den Juni-Kontrakt bei41,50 Dollar je Barrel Öl schließen. Zudem wies Präsident George BushForderungen nach einer Begrenzung des Preisanstiegs zurück. Die strategischeÖlreserve sei kein Spielzeug der Politik. Nach Angaben des Energieministeriumssanken die Treibstoffreserven gegenüber dem Vorjahrswerte um 2 Prozent auf 1,2Millionen Barrel. Die Rohölvorräte verringerten sich gar um vier Prozent auf298,9 Millionen Barrel.

Der Kurs von Hewlett-Packard schloss 3,63 Prozent festermit 20,98 Dollar. Der Computerhersteller hat im zweiten Quartal dieGewinnschätzungen der Analysten erfüllt und die Umsatzprognose für die zweiteJahreshälfte erhöht. IBM verteuerten sich zugleich um 1,15Prozent auf 87,05 Dollar.

Applied Materials sanken um 1,11 Prozent auf 18,64Dollar. Zwar hatte der Chipausrüster mit einem optimistischen Ausblick erfreut.UBS hatte zahlreiche Halbleiterzulieferer jedoch in einer kritischenBranchenstudie herabgestuft.

Für Unisys ging es um 5,08 Prozent auf 12,83 Dollarhinauf. Schwab Soundview hatte die Aktie des IT-Dienstleisters von 'Neutral' auf'Outperform' heraufgestuft.

Kursverluste gab es hingegen für die Zulieferer der Ölindustrie. BakerHughes büßten 0,92 Prozent auf 34,35 Dollar ein, währendHalliburton Co. 0,93 Prozent auf 28,61 Dollar verloren.Dessen Hauptversammlung in Houston wurde von Anti-Kriegsdemonstranten gestört.

Die Aktien des 'Blackberry'-Herstellers Research in Motion zogen um 4,11 Prozent auf 104,09 Dollar an. In einer Ersteinstufunghatten die Analysten von Legg Mason die Aktie auf "Buy" eingestuft. Hingegenverloren Network Appliance 6,71 Prozent auf 19,31 Dollar.Analysten enttäuschte der verhaltene Ausblick des Massenspeicherherstellers.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%