Archiv
Aktien NYSE NASDAQ Schluss: Schwächer bei impulslosem Handel

NEW YORK (dpa-AFX) - An den Börsen in den USA ist am Mittwoch einedreitägige Erholungstendenz mit teils markanten Kursverlusten zu Ende gegangen.Dabei waren die Aktien an der NASDAQ besonders stark betroffen. Der NASDAQComposite unterschritt die erst kürzlich überstiegenen Marke von 2.000 Punkten.

NEW YORK (dpa-AFX) - An den Börsen in den USA ist am Mittwoch einedreitägige Erholungstendenz mit teils markanten Kursverlusten zu Ende gegangen.Dabei waren die Aktien an der NASDAQ besonders stark betroffen. Der NASDAQComposite unterschritt die erst kürzlich überstiegenen Marke von 2.000 Punkten.

Anleger ignorierten den weiter sinkenden Ölpreis. Die Umsätze bliebenunterdurchschnittlich. Das Geschäft in der verkürzten Handelswoche verlief lautHändlern ausgeprägt ruhig und impulsarm. Zudem wurden keine kursbewegendenKonjunkturdaten vorgelegt.

Der Leitindex Dow Jones schloss den Mittwochshandel um 0,61Prozent schwächer bei 10.368,44 Punkten ab. Der S&P-500-Index sank um0,80 Prozent auf 1.131,00 Zähler. Der NASDAQ Composite fiel wiederunter die Marke von 2.000 Zählern und gab um 1,63 Prozent auf 1.990,63 Punktenach. Der NASDAQ 100 verlor 1,77 Prozent auf 1.469,50 Punkte.

An diesem Freitag bleiben die Märkte wegen des Begräbnisses des verstorbenenehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan geschlossen.

Technologieaktien wurden ungeachtet teils positiver Nachrichtenüberdurchschnittlich verkauft. So gaben die Papiere des Chipherstellers undIntel-Rivalen Advanced Micro Devices Inc. (AMD) um 4,14Prozent auf 15,51 Dollar nach. Das Unternehmen brachte ein Geschäft mit demgrößten chinesischen Compputerhersteller Lenovo unter Dach und Fach. China warbislang fest in der Hand von Intel Corp. .

Die Aktien des Mischkonzerns General Electric (GE) sankenum 0,92 Prozent auf 31,18 Dollar. GE hat vom US-Verteidigungsministerium einenAuftrag im Wert von 453 Millionen Dollar erhalten. Der Konzern solle Ersatzteilefür Jet-Triebwerke der Flugzeuge A-10, C-5 und T-38 liefern.

Kursverluste verzeichneten die Aktien des weltgrößten Chipherstellers Intel . Die Aktie gab um 2,04 Prozent auf 28,40 Dollar nach. DiePreise für die in Computern genutzten Memory Chips fielen einer Studie zufolgeauf den niedrigsten Stand seit drei Monaten.

Einen heftigen Kursprung von rund 25 Prozent verbuchte derÜberwachungskamera-Spezialist IPIX , dessen Aktie um 10,27Prozent auf 12,03 Dollar sprang und sich damit gegen den schwachen Trend stemmenkonnte. In der Spitze war der Kurs um mehr als 25 Prozent gestiegen. DieProdukte des Unternehmens sollen exklusiv beim G8-Treffen eingesetzt werden, wieIPIX mitteilte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%