Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Steigender Ölpreis und Intel-Ausblick belastenDPA-Datum: 2004-07-14 22:41:42

(dpa-AFX) NEW York - Der zeitweise Wechsel des Ölpreises über die 41-Dollar-Marke und ein enttäuschender Intel-Ausblick haben die US-Börsen am Mittwoch im Minus schließen lassen. Der Dow-Jones-Index < Indu.IND > sank um 0,38 Prozent auf 10.208,80 Punkte. Der S & P 500 < INX.IND > gab 0,33 Prozent auf 1.111,47 Zähler. An der Technologie orientierten Nasdaq gab der Sammelindex < Compx.IND > 0,87 Prozent auf 1.914,88 Punkte ab. Der Auswahlindex Nasdaq 100 < NDX.X.IND > sank um 0,88 Prozent auf 1.416,05 Zähler.

(dpa-AFX) NEW York - Der zeitweise Wechsel des Ölpreises über die 41-Dollar-Marke und ein enttäuschender Intel-Ausblick haben die US-Börsen am Mittwoch im Minus schließen lassen. Der Dow-Jones-Index < Indu.IND > sank um 0,38 Prozent auf 10.208,80 Punkte. Der S & P 500 < INX.IND > gab 0,33 Prozent auf 1.111,47 Zähler. An der Technologie orientierten Nasdaq gab der Sammelindex < Compx.IND > 0,87 Prozent auf 1.914,88 Punkte ab. Der Auswahlindex Nasdaq 100 < NDX.X.IND > sank um 0,88 Prozent auf 1.416,05 Zähler.

"Der Ölpreis und Intel waren heute die beiden größten Probleme", sagte Jefferies-Marktanalyst Art Hogan. "Der Markt macht was er immer macht, wenn es nicht viele Teilnehmer gibt, er ist volatil."

Schwächster Dow-Wert waren die Aktien des weltgrößten Mikroprozessoren-Herstellers Intel < Intc.NAS > < INL.FSE > . Sie sackten um 10,83 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit Juli 2003. Zuletzt wechselten sie für je 23,31 Dollar den Besitzer. Das Unternehmen hatte seine Bruttogewinnspanne für das Gesamtjahr überraschend gesenkt. Zudem kritisierte Merrill Lynch, Intel habe die Produktion zu stark angefahren und deshalb hohe Lagerbestände aufgebaut.

Ungeachtet guter Zahlen büßte der Kurs der Bank of America < BAC.NYS > < NCB.FSE > 0,97 Prozent auf 84,30 Dollar ein. Die drittgrößte US-Bank übertraf mit 1,86 Dollar Gewinn je Aktie die Marktprognose von 1,74 Dollar, wie Händler sagten. Das gute Ergebnis resultiere zum einen aus dem Privatkundengeschäft. Auch habe sich die Übernahme der Fleetboston Financial positiv bemerkbar gemacht.

Mcdonald's-Aktien < MCD.NYS > < MDO.FSE > legten als bester Dow-Wert 4,16 Prozent auf 27,79 Dollar zu. Die weltgrößte Schnellrestaurant-Kette hatte im zweiten Jahresviertel 47 Cent je Aktie verdient. Das waren drei Cent mehr als von Experten im Schnitt erwartet. Wendy's < WEN.NYS > < WEI.FSE > verteuerten sich um 2,37 Prozent auf 36,64 Dollar, während Darden Restaurants < DRI.NYS > < DDN.FSE > mit 21,01 Dollar schlossen und sich damit lediglich um einen Cent verbesserten.

Unter den Technolgiewerten sackten Lam Research < Lrcx.NAS > < LAR.FSE > um 10,54 Prozent auf 21,40 Dollar und übertrafen damit noch die Verluste von Intel im Nasdaq 100. Am Vortag hatte der Kurs des Halbleiterausrüsters 11,55 Prozent zugelegt.

Intersil < Isil.NAS > < IH9.FSE > verloren 4,51 Prozent auf 16,73 Dollar. Der Chiphersteller hatte am Vorabend seine Gewinnprognose für das zweite Quartal bei 0,20 Dollar je Aktie bestätigt. Im dritten Quartal wird das Unternehmen jedoch 6 Millionen Dollar Sonderbelastung verbuchen, da bis Jahresende 200 Stellen eingespart werden sollen.

Hingegen zogen Juniper Networks < Jnpr.NAS > < JNP.FSE > nach Zahlen um 11,77 Prozent auf 24,59 Dollar an. Der Netzwerkausrüster hat im zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen und will im laufenden Jahresviertel besser abschneiden als bisher von Analysten prognostiziert. Cisco Systems < Csco.NAS > < CIS.FSE > sanken indes um 0,18 Prozent auf 22,10 Dollar.

Der Kurs des Intel-Konkurrenten AMD < AMD.NYS > < AMD.FSE > sackte vor Zahlen um 5,24 Prozent auf 13,74 Dollar. Vor der Veröffentlichung der Quartalsbilanz stieg der Kurs des Computerherstellers Apple < Aapl.NAS > < APC.ETR > zugleich um 0,36 Prozent auf 29,58 Dollar.

Genzyme < Genz.NAS > < GEZ.FSE > gewannen 12,27 Prozent auf 49,96 Dollar. Das Biotech-Unternehmen übertraf mit 44 Cent Gewinn je Aktie vor Sonderposten die Analystenerwartung um 4 Cent. Auch der Umsatz erfreute mit einem Anstieg um 58 Prozent auf 549,6 Millionen Dollar die Börsianer. Biogen Idec < Biib.NAS > < IDP.FSE > verloren 1,11 Prozent auf 60,51 Dollar. WR Hambrecht hatte die Aktie auf "Hold" herabgestuft, weil die Bilanz des abgelaufenen Quartals enttäuschen könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%