Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Technologie stützt Nasdaq - Dow bleibt schwach

Mit Hilfe von Kursgewinnen für einzelne Technologietitel haben sich die Indizes an der Nasdaq am Donnerstag deutlich erholt. Dagegen überwogen bei den Standardwerten an der Nyse die negativen Vorzeichen. Hier belasteten schwache Quartalszahlen den Markt ebenso wie der unverändert hohe Ölpreis.

dpa-afx NEW YORK. Mit Hilfe von Kursgewinnen für einzelne Technologietitel haben sich die Indizes an der Nasdaq am Donnerstag deutlich erholt. Dagegen überwogen bei den Standardwerten an der Nyse die negativen Vorzeichen. Hier belasteten schwache Quartalszahlen den Markt ebenso wie der unverändert hohe Ölpreis. Der Dow Jones markierte dabei zeitweise ein Zehnmonats-Tief.

Der sämtliche Werte umfassende Nasdaq Composite rückte bis zum Handelsende um 1,07 Prozent auf 1953,62 Punkte vor. Der Auswahlindex Nasdaq 100 legte um 1,55 Prozent auf 1 474,79 Punkte zu. An der Wall Street sank der Dow Jones um 0,21 Prozent auf 9 865,76 Punkte, während der S & P-100-Index um 0,10 Prozent sank und bei 531,26 Punkten fast auf Vortagesniveau aus dem Handel ging.

Kräftigstes Zugpferd der Nasdaq war der Internetauktionator ebay Inc. . Die Aktie kletterte um 9,01 Prozent auf 99,59 Dollar und verfehlte die Marke von 100 Dollar nur knapp. Im abgelaufenen dritten Jahresviertel steigerte ebay dank einer guten weltweiten Nachfrage und mehr Nutzern seine Ergebnisse noch stärker als von Analysten erwartet.

Die anhaltenden Ermittlungen der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft wegen Wettbewerbsverstößen in der Versicherungsbranche wirkten sich belastend auf den Dow Jones aus. So gaben die Aktien des Versicherers American International Group (AIG) um 2,00 Prozent auf 56,45 Dollar nach. AIG legte Quartalszahlen vor und steigerte den Überschuss im abgelaufenen Quartal trotz der Schäden durch zahlreiche Wirbelstürme. Zugleich verfehlte das Unternehmen aber die Erwartungen der Analysten.

Als noch stärkere Belastung des Dow Jones erwies sich nach schwachen Zahlen der US-Baumaschinenhersteller Caterpillar Inc. . Der Kurs sank bis Handelsschluss um 4,17 prozent auf 77,03 Dollar. Caterpillar konnte den Quartalsgewinn zwar steigern; laut Analysten gebe es aber unverändert ernste Probleme bei dem Unternehmen.

Bei Merck & Co gab es ebenfalls Minuszeichen. Die Aktie verlor 0,45 Prozent auf 31,26 Dollar. Nach der Rücknahme des Schmerzmittels Vioxx sank das Ergebnis beim Pharmakonzern im dritten Quartal deutlich. Der Gewinn je Aktie (EPS) ging von 0,82 Dollar im Vorjahr auf 0,60 Dollar zurück.

PMC-Sierra-Aktien profitierten kräftig nach Vorlage von Zahlen und sprangen im Kurs um 10,22 Prozent auf 9,92 Dollar. Der Chiphersteller erfüllte mit seinem Gewinn pro Aktie vor Sonderposten im abgelaufenen Quartal die Analystenerwartungen.

Vergleichbar gut konnten Symantec-Aktien die Quartalszahlen umsetzen. Sie stiegen um 10,58 Prozent auf 60,19 Dollar. Der Antiviren-Software-Hersteller übertraf mit seinem Gewinn pro Aktie (EPS) vor Sonderposten im abgelaufenen Quartal die Analystenschätzungen um zwei US-Cent. Zudem äußerte sich das Unternehmen optimistisch zum laufenden Geschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%