Archiv
Aktien NYSE NASDAQ Schluss: Uneinheitlich - Disney und Wal-Mart im Plus

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem überraschend starken Anstieg derUS-Erzeugerpreise haben neuerliche Spekulationen um steigende Zinsen den NewYorker Handel am Donnerstag geprägt. Auch der hohe Ölpreis und die unverändertkritische Lage im Irak schreckten Investoren ab, hieß es am Markt. DerDow-Jones-Index fiel bis Handelsende um 0,34 Prozent auf 10.010,74Punkte. Der S&P-500-Index verlor 0,81 Prozent auf 1.096,47 Zähler. DerNASDAQ-Composite-Index stieg dagegen um 0,02 Prozent auf 1.926,03Punkte. Der NASDAQ-100-Index gewann 0,16 Prozent auf 1.417,09Zähler.

"Die jüngsten US-Erzeugerpreise schüren Zinsängste am Markt", sagte ein NewYorker Händler. In den USA stiegen die Erzeugerpreise um 0,7 Prozent und damitstärker als erwartet. Auch die anderen Konjunkturdaten zogen das Interesse derAnleger auf sich. In den USA legte die Zahl der wöchentlichen Erstanträge aufArbeitslosenhilfe zu. Die Erstanträge seien in der vergangenen Woche um 13.000auf 331.000 geklettert, teilte das Arbeitsministerium mit. DieEinzelhandelsumsätze waren in den USA im April zurückgegangen. Sie sanken um 0,5Prozent zum Vormonat gesunken. Von AFX befragte Volkswirte hatten hingegen mitunveränderten Umsätzen gerechnet.

Nach Vorlage von Zahlen stiegen die Aktien von Walt Disney um 1,30 Prozent auf 23,30 Dollar. Der Medien- und Unterhaltungskonzernhat dank eines besseren Freizeitparkgeschäfts, guter Ergebnisse seinesKabelfernsehbereichs und einer soliden Entwicklung der anderen Sparten imzweiten Quartal und den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres2003/2004 glänzend verdient.

Wal-Mart gewannen 0,35 Prozent auf 55,25 Dollar. Derweltgrößte Einzelhändler hat im ersten Quartal zwar Umsatz und Gewinn stärkergesteigert als erwartet. Allerdings verwiesen Händler auf Aussagen vonKonzernchef Lee Scott, wonach noch nicht abzusehen sei, welche Auswirkungen aufdas Geschäft die steigenden Öl- und Benzinpreise haben werden.

Auch einige Umstufungen bewegten die Kurse der betroffenen Werte.Altria-Titel verloren nach einem negativen Kommentar 1,81Prozent auf 48,90 Dollar. Goldman Sachs hatte die Aktie auf "In-Line"herabgestuft. Die Anteilsscheine von Goldman Sachs gewannen0,57 Prozent auf 93,45 Dollar. Die UBS-Experten hatten den Finanztitel von"Neutral" auf "Buy" erhöht.

Aktien von Dell Computer verbilligten sich vorVeröffentlichung von Zahlen um 1,78 Prozent auf 35,80 Dollar. Wie nachBörsenschluss bekannt wurde, hat der weltgrößte Computerhersteller im erstenQuartal des Geschäftsjahres den Gewinn je Aktie um 22 Prozent auf 28 US-Centgesteigert. Apple-Aktien büßten 0,40 Prozent auf 27,19Dollar ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%