Archiv
Aktien NYSE NASDAQ Schluss: Uneinheitlich - Dow dreht ins Plus - Cisco schwach

NEW YORK (dpa-AFX) - Ein steigender Ölpreis und anhaltende Spekulationen umhöhere Zinsen in den USA haben den Handel an der New Yorker Börse am Mittwochgeprägt. Die wichtigsten Indizes konnten sich jedoch im späten Handel deutlichvon den Tiefständen entfernen, der Dow-Jones-Index schaffte bis Handelsendesogar den Sprung in die Gewinnzone.

Auch das US-Rekordhandelsdefizit und die unverändert kritische Lage im Iraktrübten die Stimmung etwas, hieß es am Markt. "Energie ist ein großer Posten inder Kostenstruktur vieler Branchen. Der hohe Ölpreis könnte die Gewinne wiederschrumpfen lassen", sagte ein Händler. Der Ölpreis stieg heute auf über 40Dollar je Barrel und erreichte den höchsten Stand seit der Kuwait-Krise imOktober 1990.

Nach anfänglichen Verlusten stieg der Dow-Jones-Index bisHandelsende um 0,26 Prozent auf 10.045,16 Punkte. Der S&P-500-Index rückte um 0,17 Prozent auf 1.097,26 Zähler vor. Der sank um 0,30 Prozent auf 1.925,59 Punkte. Der büßte 0,50 Prozent auf 1.414,83 Zähler ein. Beide NASDAQ-Indizeshatten zeitweise rund 3 Prozent verloren.

Die Aktien von Cisco Systems verloren nach Vorlage vonQuartalszahlen 1,30 Prozent auf 21,96 Dollar. Der weltgrößte Netzwerkausrüsterübertraf zwar am Vorabend mit den Zahlen für das dritte Quartal diedurchschnittlichen Ertrags- und Umsatzschätzungen. Händler verwiesen allerdingsauf die deutlich gestiegenen Lagerbestände und bezeichneten den Ausblick als "zukonservativ". Auch erweise sich die im Vergleich zur Wachstumserwartung hoheBewertung der Aktien als Belastungsfaktor. Juniper Networks gewannen dagegen 0,41 Prozent auf 22,24 Dollar.

QUALCOMM-Titel verbilligten sich um 1,27 Prozent auf63,90 Dollar, obwohl der amerikanische Handy-Chip-Hersteller seine Umsatz- undGewinnprognosen für das laufende Quartal und das Gesamtjahr erhöht hatte. DiePrognose für den Gewinn je Aktie 2004 wurde von ursprünglich 1,86 bis 1,91Dollar auf nun 1,93 bis 1,98 Dollar erhöht. Das Umsatzwachstum werde bei 28 bis30 Prozent gesehen.

Altria-Aktien brachen um 6,74 Prozent auf 49,80 Dollarein. Händler verwiesen auf die Nachricht, wonach das oberste Gericht desUS-Bundesstaates Florida zuvor mitgeteilt habe, es werde die Abweisung der gegendie Tabakindustrie verhängten Schadenersatz- und Bußgeldzahlungen von zusammen145 Milliarden Dollar überprüfen.

Citigroup-Aktien gewannen 1,36 Prozent auf 46,31 Dollar.Das weltgrößte Finanzinstitut übernimmt den Hypothekenspezialisten PrincipalResidential Mortgage für 1,3 Milliarden Dollar. Die Transaktion soll im drittenQuartal 2004 abgeschlossen sein und trägt nach Angaben der Bank 2004 zum Gewinnje Aktie bei.

Nach einem positiven Kommentar zu International Paper legte die Aktie um 1,96 Prozent auf 39,99 Dollar zu. Lehman Brothers hatte dieEinstufung von "Underweight" auf "Equal Weight" erhöht. Die Analysten verwiesenauf die günstige Bewertung der Aktien und das positive Momentum bei derEntwicklung beim Gewinn je Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%