Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Uneinheitlich - 'Noch viele Unsicherheiten'

Die US-Börsen haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Während die Standardwerte etwas unter Druck gerieten, konnten sich die Titel an der technologieorientierten Nasdaq in der Gewinnzone halten.

dpa-afx NEW YORK. Die US-Börsen haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Während die Standardwerte etwas unter Druck gerieten, konnten sich die Titel an der technologieorientierten Nasdaq in der Gewinnzone halten.

Der Leitindex Dow Jones verlor 0,05 % auf 10 168,46 Punkte. Der breiter gefasste S & P-500-Index stieg um 0,15 % auf 1 105,92 Zähler. An der technologielastigen Nasdaq gewann der Composite Index um 0,67 % auf 1 850,41 Zähler. Der Nasdaq-100-Index legte um 0,68 % auf 1 377,96 Punkte zu.

Händler äußerten sich insgesamt zurückhaltend. "Es bleiben noch viele Unsicherheiten in dieser Woche", sagte Chefstratege Michael Sheldon von Spencer Clark. Er verwies auf den für Donnerstag anstehenden Zwischenbericht von Intel und die Arbeitsmarktdaten am Freitag.

Verhalten positiv wertete der Finanzmarkt die US-Konjunkturdaten. Der Rückgang des viel beachteten Einkaufsmanagerindexes für das Verarbeitende Gewerbe (ISM) sei nicht so stark ausgefallen wie dies viele Marktbeobachter zuvor erwartet hätten, sagte Volkswirt Stefan Schilbe von Hsbc Trinkaus & Burkhardt. Der ISM-Index war von 62,0 Punkten im Vormonat auf 59,0 Punkte im August gesunken. Er lag damit zwar unter den durchschnittlichen Schätzungen, doch laut Schilbe haben viele Beobachter ihre Erwartungen nach dem deutlichen Rückgang des am Vortag veröffentlichten Einkaufsmanagerindexes für Chicago noch mal nach unten revidiert.

Die Aktie von Fairchild Semiconductor stieg um 3,65 % auf 12,78 $. Die bestätigte Umsatzprognose des Konzerns für das dritte Quartal wirke sich unterstützend aus, sagten Händler. Für die Monate September und Oktober rechnet der Konzern mit einer "saisonalen Stärke".

Von den vorangegangenen Verlusten erholte sich die Intel-Aktie etwas. Sie stieg um 0,66 % auf 21,43 $. Zwar rechne der Markt mit einer Enttäuschung bei dem Quartalszwischenbericht des weltgrößten Chipherstellers an diesem Donnerstagabend, sagte ein Börsianer. Aber da die Aktie bereits deutlich verloren habe, sei dies bereits im Kurs berücksichtigt.

Für General Motors ging es um 0,24 % auf 41,21 $ nach unten. Händler erklärten die Verluste mit sinkenden Absatzzahlen des weltgrößten Autobauers. Wie das Unternehmen am Abend bekannt gab, wurden im vergangenen Monat mit 406 623 Fahrzeugen 7 % weniger an Kunden ausgeliefert als noch im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Für Apple ging es dagegen um 3,97 % auf 35,86 $ nach oben. Der US-Computerkonzern erwartet eine hohe Nachfrage nach seinem nun vorgestellten neuen imac-Computer, rechnet aber daher auch mit anfänglichen Engpässen.

Genentech stiegen 1,62 % auf 49,57 $. Der Biotech-Konzern hofft, seine Gewinnziele trotz der Sparpläne im Gesundheitswesen der Vereinigten Staaten erreichen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%