Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: Uneinheitlich - Wal-Mart-Ausblick belastet

An den US-Aktienmärkten ist am Montag trotz der Entspannung beim Ölpreis keine rechte Kauflaune aufgekommen. Die Ankündigung des weltgrößten Einzelhändlers Wal-Mart, im August weniger Umsatz zu machen als erwartet, belastete Händlern zufolge die Stimmung. Der Dow Jones Industrial Average (Djia) verlor 0,37 % auf 10 073,05 Punkte. Der Nasdaq Composite hielt sich mit 0,04 % im Plus auf 1 838,70 Punkten im Plus.

dpa-afx NEW YORK. An den US-Aktienmärkten ist am Montag trotz der Entspannung beim Ölpreis keine rechte Kauflaune aufgekommen. Die Ankündigung des weltgrößten Einzelhändlers Wal-Mart, im August weniger Umsatz zu machen als erwartet, belastete Händlern zufolge die Stimmung. Der Dow Jones Industrial Average (Djia) verlor 0,37 % auf 10 073,05 Punkte. Der Nasdaq Composite hielt sich mit 0,04 % im Plus auf 1 838,70 Punkten im Plus.

"Wir gehen davon aus, dass die starke Aufwärtsbewegung des Markts, bei der alle Unternehmen im Schnitt rund fünf Prozent zugelegt haben, eine zeitlich begrenzte Verschnaufpause darstellt und nicht das Ende der diesjährigen Korrektur", schrieb Aktienstratege Thomas Mcmanus von Banc of America Securities am Montag an die Kunden der Bank.

Die Papiere der Wal-Mart Stores Inc. verloren 1,56 % auf 53,80 $. Der Konzern hatte seine Prognose für das flächenbereinigte Umsatzwachstum im August von ursprünglich zwei bis vier auf maximal zwei Prozent gesenkt. Wegen des Hurrikans Charley hätten 75 Filialen geschlossen werden müssen, hieß es zur Begründung. Insgesamt seien 200 Filialen betroffen gewesen.

Fedex kletterten dagegen um 2,08 % auf 80,95 $. Das Logistikunternehmen hatte seine Prognosen für das laufende erste Quartal und das Geschäftsjahr 2004/05 angehoben.

Positiv aufgenommen wurden auch die Zahlen von Toys 'R' Us Inc. . Die Aktie des Spielzeugeinzelhändlers kletterte 2,75 % auf 16,04 $, auch wenn der Quartalsgewinn zum Teil auf die Auflösung von Reserven für Steuerzahlungen zurückzuführen ist.

Die Aktie des Chipdesigners Artisan Components legte um 15,58 % auf 27,60 $ zu. Die britische ARM Holdings Plc hatte zuvor angekündigt, das Unternehmen für 913 Mill. $ zu übernehmen. An der Nasdaq gaben ARM unterdessen um 19,06 % auf 4,46 $ nach.

Die Aktie des Chipausrüsters Applied Materials Inc. verteuerte sich bei hohen Umsätzen um 1,25 % auf 16,22 $. Im zweiten Quartal sind sechs Prozent mehr Siliziumscheiben (Wafer) für die Chipherstellung ausgeliefert worden als im vorangegangenen Dreimonatszeitraum. Wie der Herstellerverband Semi SMG am Montag mitteilte, belief sich das Wachstum im Vorjahresvergleich auf 27 %.

Die Aktie der Internetsuchmaschine Google legte 1,01 % auf 109,40 $ zu und war einer der drei Werte mit den höchsten Umsätzen. Insgesamt wurden Google-Aktien für 999,82 Mill. $ gehandelt.

Die Aktien des Netzwerkdienstleisters ipass verteuerten sich um 2,47 % auf 6,22 $. Das Unternehmen hatte zuvor den Abschluss einer Übereinkunft mit der Boeing-Sparte "Connexion by Boeing" bekannt gegeben, durch die ipass-Firmenkunden Zugriff auf deren Netz bekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%