Archiv
Aktien NYSE NASDAQ Schluss: US-Börsen schließen freundlich

NEW YORK (dpa-AFX) - Ein leichter Rückgang des Ölpreises hat die meistenUS-Werte am Freitag freundlich schließen lassen. Nach Ansicht von Brian Pearsvon Victory Capital Management profitierte der Markt von der Ankündigung SaudiArabiens, sich am Wochenende für eine Ausweitung der täglich gefördertenRohölmenge einzusetzen. Zudem habe es am Freitag keine Nachrichten gegeben,welche die Märkte belastet hätten.

Der Dow-Jones-Index zog um 0,29 Prozent auf 9.966,74 Punkte an.Der S&P-500-Index gewann 0,40 Prozent auf 1.093,59 Punkte. Dermarktbreite Composite-Index der elektronischen Handelsbörse Nasdaq zog um 0,82 Prozent auf 1.912,09 Punkte an, der NASDAQ-100-Index legte um 0,81 Prozent auf 1.408,17 Punkte zu.

Medienwerte entwickelten sich uneinheitlich. Time Warner gewannen 2,09 Prozent auf 16,64 Dollar, nachdem Vorstandschef Dick Parsons aufder Hauptversammlung angekündigt hatte, die Internetsparte AOL habe sichstabilisiert. Hingegen verloren Walt Disney Co. alsschwächster Dow-Wert 1,61 Prozent auf 22,68 Dollar, obwohl das Unternehmenankündigte, in diesem Jahr den Gewinn um mindestens 50 Prozent steigern zuwollen.

Finanzwerte schlossen freundlich. Nach schwachem Auftakt gewannen Citigroup 0,13 Prozent auf 45,34 Dollar und J.P. Morgan kletterten um 0,47 Prozent auf 36,08 Dollar. Morgan Stanley stiegen um 0,52 Prozent auf 52,53 Dollar, nachdem CIBC die Empfehlungauf "Sector Outperformer" angehoben hatte.

Kursgewinne verzeichneten zudem Luftfahrtwerte. Delta Air Lines , die von hohen Personalkosten geplagt werden, sahen ihren Kurs um10,85 Prozent auf 6,64 Dollar steigen. Die Vorzüge der insolventen Air Canada schossen in New York gar um 16,00 Prozent auf0,29 Dollar hinauf, nachdem das Star-Alliance-Mitglied mit der Auto WorkersUnion eine vorläufige Einigung über einen Lohnverzicht erzielt hatte.

Chipwerte profitierten von der verbesserten Auftragslage der Branche imApril. Das Verhältnis der Aufträge zu den abgerechneten Auslieferungen stieg inNordamerika von 1,09 im März auf nun 1,14. Intel gewannen0,51 Prozent auf 27,55 Dollar, AMD stiegen um 0,35 Prozentauf 14,24 Dollar. Broadcom zogen um 6,31 Prozent auf40,75 Dollar an.

Marvell Technology kletterten als besterNASDAQ-100-Wert um 10,68 Prozent auf 44,08 Dollar. Der Computer- undTelekomzulieferer hat verwässert im ersten Quartal 34 Cent je Aktie verdient, 2Cent mehr als von Analysten erwartet. Hingegen verloren Nextel 4,19 Prozent auf 22,62 Dollar. Nach einem Bericht der "WashingtonPost" wird die Telekomaufsicht dem Unternehmen nicht die gewünschten neuenFrequenzen zur Verfügung stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%