Archiv
Aktien Nyse Nasdaq Schluss: US-Werte gehen uneinheitlich aus dem HandelDPA-Datum: 2004-07-12 22:42:48

(dpa-AFX) NEW York - Die US-amerikanischen Börsen sind am Montag uneinheitlich in die neue Woche gestartet. Nachdem eine kritische Studie zur weltweiten Halbleiter-Branche anfänglich Technologie- und Standardwerte gleichermaßen belastet hatte, führten Caterpillar die Standardwerte schließlich in die Gewinnzone.

(dpa-AFX) NEW York - Die US-amerikanischen Börsen sind am Montag uneinheitlich in die neue Woche gestartet. Nachdem eine kritische Studie zur weltweiten Halbleiter-Branche anfänglich Technologie- und Standardwerte gleichermaßen belastet hatte, führten Caterpillar die Standardwerte schließlich in die Gewinnzone.

Der Dow-Jones-Index < Indu.IND > gewann 0,24 Prozent auf 10.238,22 Punkte. Der S & P 500 < INX.IND > legte um 0,14 Prozent auf 1.114,35 Zähler zu. Hingegen sank der Nasdaq Composite < Compx.IND > um 0,48 Prozent auf 1.936,92 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 < NDX.X.IND > büßte 0,55 Prozent auf 1.432,11 Zähler ein.

Von einer spekulativen Kurserholung der Standardwerte sprach Markanalyst John Hughes von Shields und Co. Angesichts des geringen Handelsvolumens könne jedoch nicht mit Überzeugung von einem Trend geredet werden.

Analyst David Raso von Citigroup Smith Barney äußerte sich unverändert "sehr positiv" zum US-amerikanischen Bausektor. Entgegen der allgemeinen Erwartung gebe es keine Anzeichen für eine Verlangsamung des Umsatzwachstums. Der Kurs des weltgrößten Baumaschinenherstellers Caterpillar < CAT.NYS > < Cat1.ETR > legte als führender Dow-Wert um 1,49 Prozent auf 78,23 Dollar zu.

Auch Bankenwerte zeigten sich zumeist in der Gewinnzone, nachdem die achtgrößte Bank der USA die Finanzwelt mit ihrer Quartalsbilanz positiv überrascht hatte. Suntrust Banks < STI.NYS > < SUU.FSE > hatten im zweiten Quartal den Gewinn um 10 Prozent auf 1,29 Dollar je Aktie gesteigert, während 1,16 Dollar erwartet worden waren. Während Suntrust um 2,52 Prozent auf 66,00 Dollar gewannen, schlossen J.P. Morgan < JPM.NYS > < CMC.ETR > 0,11 Prozent über dem Vorwochenschluss mit 36,90 Dollar. Aktien des Branchenprimus Citigroup < C.NYS > < TRV.FSE > sanken hingegen um 0,29 Prozent auf 44,90 Dollar.

Im S & P 100 zogen AT & T Corp. < T.NYS > < ATT.ETR > um 5,98 Prozent auf 15,23 Dollar an. Händler sprachen von Fusionsspekulationen. Radioshack < RSH.NYS > < TAN.ETR > verteuerten sich um 2,38 Prozent auf 28,35 Dollar. Der Elektrohändler war von der Deutschen Bank aus Bewertungsgründen von "Sell" auf "Hold" heraufgestuft worden.

Merrill Lynch sorgte mit einer kritischen Branchenstudie zu weltweiten Halbleiter-Werten für Kursverluste an der Nasdaq. So stufte die Investmentbank Intel < Intc.NAS > < INL.FSE > von "Buy" auf "Neutral" herab und drückte die Aktie damit um 1,24 Prozent auf 26,24 Dollar. National Semiconductor < NSM.NYS > < NSM.ETR > verloren 2,14 Prozent auf 19,20 Dollar.

Microchip < Mchp.NAS > < MCP.ETR > brachen als schwächster Wert des Nasdaq 100 um 7,07 Prozent auf 26,29 Dollar ein. ATI Technologies < Atyt.NAS > < ATY.FSE > sackten um 4,15 Prozent auf 17,33 Dollar ab.

Novellus Systems < Nvls.NAS > < NVS.FSE > schlossen 4,28 Prozent schwächer bei 29,72 Dollar. Der Halbleiter-Ausrüster steigerte zwar Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal über die Markterwartung hinaus. Jedoch konnte auch er sich dem Druck der Merrill-Lynch-Studie nicht entziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%