Archiv
Aktien Nyse Nasdaq: Schwach - Dow unter 10.000 Punkten - Ölpreis belastet

(dpa-AFX) NEW York - Vor dem Hintergrund neuer Rekorde beim Ölpreis haben die US-Börsen schwach geschlossen. Der Dow Jones Index < Indu.IND > verlor 1,61 Prozent und schloss unter der psychologisch wichtigen Marke von 10.000 Punkten bei 9.963,03 Zählern. Der breiter gefasste S & P-500-Index < INX.IND > gab 1,63 Prozent auf 1.080,70 Punkte ab. An der technologielastigen Nasdaq rutschte der Composite Index < Compx.IND > um 1,80 Prozent auf 1.821,63 Zähler, der Nasdaq-100-Index < NDX.X.IND > fiel um 1,87 Prozent auf 1.353,44 Punkte.

(dpa-AFX) NEW York - Vor dem Hintergrund neuer Rekorde beim Ölpreis haben die US-Börsen schwach geschlossen. Der Dow Jones Index < Indu.IND > verlor 1,61 Prozent und schloss unter der psychologisch wichtigen Marke von 10.000 Punkten bei 9.963,03 Zählern. Der breiter gefasste S & P-500-Index < INX.IND > gab 1,63 Prozent auf 1.080,70 Punkte ab. An der technologielastigen Nasdaq rutschte der Composite Index < Compx.IND > um 1,80 Prozent auf 1.821,63 Zähler, der Nasdaq-100-Index < NDX.X.IND > fiel um 1,87 Prozent auf 1.353,44 Punkte.

In New York erreichte der Preis für ein Barrel (159 Liter) Öl zur Lieferung im September an der Warentermin Nymex ein neues Rekordhoch bei 44,49 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel Rohöl der Nordseesorte Brent kletterte in London auf den Rekordwert von 41,30 Dollar.

(Fortsetzung) - Einziger Gewinner im Dow Jones war Hewlett-Packard < HPQ.NYS > < HWP.FSE > . Die Aktie legte 0,29 Prozent auf 20,50 Dollar zu. Exxon Mobil < XOM.NYS > < Xona.ETR > konnte sich dem Markttrend trotz des Rekordhochs beim Öl nicht ganz entziehen und verlor 0,89 Prozent auf 45,83 Dollar. Schwächster Wert bei den Standardwerten war Caterpillar < CAT.NYS > < Cat1.ETR > mit einem Minus von 2,90 Prozent auf 69,92 Dollar.

Einzelhändler gerieten nach gemischten Unternehmensdaten unter Druck. Der weltgrößte Einzelhandelskonzern Wal-Mart < WMT.NYS > < WMT.FSE > hatte im Monat Juli seinen flächenbereinigten Umsatz im Rahmen der eigenen Prognose um 3,2 Prozent auf 20,61 Milliarden US-Dollar gesteigert. Das Papier verlor überdurchschnittliche 2,16 Prozent auf 52,05 Dollar. May Department Stores < MAY.NYS > < MDZ.ETR > zeigten sich von der eigenen Umsatzentwicklung enttäuscht. Die Aktie gab 1,12 Prozent auf 25,33 Dollar nach.

Goodyear Tire & Rubber < GT.NYS > < GTR.FSE > kletterte um 0,46 Prozent auf 10,90 Dollar. Der Reifenhersteller hatte im zweiten Quartal wieder den Sprung in die Gewinnzone geschafft und im Jahresvergleich einen überraschend starken Ergebnisanstieg auf 0,14 US-Dollar je Aktie verzeichnet. Univision < UVN.NYS > < Uv2a.FSE > erfreute seine Aktionäre mit einem Kurssprung um 14,4 Prozent auf 34,00 Dollar. Merrill Lynch hatte die Aktie zum Kauf empfohlen mit einem Kursziel von 35 Dollar.

Bester Wert im Nasdaq100 war Veritas Software < Vrts.NAS > < VRT.FSE > mit einem Plus von 2,23 Prozent auf 28,00 Dollar. Dollar Tree Stores < Dltr.NAS > < DT3.FSE > markierten mit einem Minus von 8,57 Prozent auf 24,55 Dollar das andere Ende des Auswahlindex. Amazon.com < Amzn.NAS > < AMZ.FSE > litten unter der schlechten Stimmung für Einzelhändler und schlossen 4,07 Prozent tiefer bei 35,61 Dollar. Das war der niedrigste Wert seit über einem Jahr.

Bei den Werten der zweiten Reihe beendete Aspen Technology < Azpn.NAS > < AST.FSE > den Handel 0,19 Prozent tiefer bei 5,24 Dollar, nachdem die Aktie zu Beginn noch kräftig um 7,62 Prozent zugelegt hatte. Der Softwarekonzern hatte im vierten Quartal mit 8 Cent je Aktie deutlich mehr verdient als von Analysten erwartet.

United Online < Untd.NAS > < UON.FSE > brachen um 19,28 Prozent auf 11,18 Dollar ein. Mehrere Analysten hatten das Papier heruntergestuft, nachdem das Unternehmen am Mittwoch mit seinem Bericht zum zweiten Quartal enttäuscht hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%