Archiv
Aktien Nyse Nasdaq: Uneinheitlich - Zinsentscheidung und Ölpreis

dpa-afx NEW YORK. Im Vorfeld der Zinsentscheidung der US-Notenbank und angesichts neuer Rekordstände beim Ölpreis haben die Aktien in New York uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones verlor 0,01 % auf 9 814,66 Punkte, der breiter gefasste S & P 500 legte hingegen 0,12 % auf 1 065,22 Zähler zu. An der technologielastigen Nasdaq rutschte der Composite Index um 0,37 % auf 1 774,64 Zähler, der Nasdaq-100-Index stieg dagegen um 0,27 % auf 1 318,83 Punkte.

dpa-afx NEW YORK. Im Vorfeld der Zinsentscheidung der US-Notenbank und angesichts neuer Rekordstände beim Ölpreis haben die Aktien in New York uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones verlor 0,01 % auf 9 814,66 Punkte, der breiter gefasste S & P 500 legte hingegen 0,12 % auf 1 065,22 Zähler zu. An der technologielastigen Nasdaq rutschte der Composite Index um 0,37 % auf 1 774,64 Zähler, der Nasdaq-100-Index stieg dagegen um 0,27 % auf 1 318,83 Punkte.

Experten rechnen damit, dass die US-Notenbanker trotz der enttäuschenden Arbeitsmarkdaten vom vergangenen Freitag den Leitzins um 0,25 %punkte auf 1,5 % erhöhen werden. An der US-Warenterminbörse Nymex kletterte der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl zur Lieferung im September um 89 Cent unterdessen auf den Rekordwert von 44,84 $.

Bester Wert im Dow Jones waren Merck mit einem Zugewinn von 1,08 % auf 44,07 $. Exxon Mobil profitierten von der Entwicklung der Ölpreise und zählten mit einem Plus von 0,98 % auf 45,56 $ ebenfalls zu den Gewinnern.

General Electric stiegen um 1,05 % auf 31,85 $. Die Tochter des Mischkonzerns, GE Consumer Finance, hatte für rund 850 Mill. $ die Kreditkartensparte des Kaufhausunternehmens Dillard´s gekauft. Dillard´s selbst stiegen um 5,68 % auf 22,70. Kurz nach Handelsbeginn hatte das Papier allerdings noch mit 12,94 % im Plus notiert. Größte Verlierer im Dow Jones war Intel mit einem Abschlag von 0,88 % auf 22,57 $.

Außerhalb des Auswahlindex beendeten Goldman Sachs den Handel unverändert bei 84,55 $. Morgan Stanley legten 0,32 % auf 46,95 $ zu. Lehman Brothers kletterten um 1,35 % auf 68,99 $. Die Analysten von Smith Barney Citigroup hatten zwar ihre Prognose für den Gewinn je Aktie im dritten Quartal für die drei Investmentbanken gesenkt. Dennoch machten sie gleichzeitig eine zuversichtliche Prognose für den Ausblick dieser Investmenthäuser. Das dritte Quartal werde zwar langsam angehen, aber im vierten Quartal könnte es wieder einen Schub geben, hieß es.

Delta Air Lines fielen um 3,16 % auf 3,98 $. Zuvor hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass eine Insolvenz drohe, falls nicht in kürzester Zeit die Kosten drastisch gesenkt werden können

Größter Gewinner im Nasdaq-100 war die Aktie von Nvidia mit einem Plus von 4,45 % auf 9,85 $. Wenige Tage vor der Veröffentlichung neuer Unternehmenszahlen kletterten Cisco Systems um 0,60 % auf 20,05 $. Das Papier des Computerherstellers Dell , der ebenfalls in der laufenden Woche Ergebniszahlen vorlegen wird, gab hingegen 0,21 % auf 34,07 $ ab. Schlechtester Wert waren Echo Star mit einem Minus von 2,26 % auf 27,26 $.

Außerhalb des Auswahlindex sprangen Loudeye um 23,76 % auf 1,25 $. Das Unternehmen hat einen mehrere Mill. $ schweren Auftrag des finnischen Handykonzerns Nokia zur Entwicklung einer drahtlosen Plattform für digitale Musik erhalten. Nextel Partners sanken trotz einer Kaufempfehlung um 0,55 % auf 14,39 $. Prudential Equity hatte die Aktie des US-Mobilfunkserviceanbieters von "Neutral Weight" auf "Overweight" heraufgestuft und das Kursziel von 17 auf 18 $ erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%