Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen uneinheitlich

Warschau/Budapest/Prag (dpa-AFX/APA) - Die osteuropäischen Börsen haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. Während der Handelstag in Warschau nahezu unverändert endete, standen Kursgewinnen in Prag Verluste in Budapest gegenüber.

Warschau/Budapest/Prag (dpa-AFX/APA) - Die osteuropäischen Börsen haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. Während der Handelstag in Warschau nahezu unverändert endete, standen Kursgewinnen in Prag Verluste in Budapest gegenüber.

Die polnischen Anleger sahen den Leitindex WIG-20 bei Handelsschluss nahezu unverändert bei 1 812,81 Punkten. Der WIG stieg um 0,13 % auf 25 272,68 Punkte. Die größten Gewinner des heutigen Handels waren Bank Austria Creditanstalt AG , die einen Aufschlag von 2,56 % auf 240 Zloty verbuchen konnten. Dahinter folgten Frantschach Swie mit einem Plus von 2,24 % auf 63,80 Zloty sowie Bank Przemyslowo Handlowy , die einen Zuwachs von 1,48 % auf 445,50 Zloty verbuchten. Schwächer waren hingegen Agora mit einem Abschlag von 2,72 % auf 50 Zloty.

An der Prager Börse zog der Px50-Index um 0,58 % auf 855,4 Punkte an und konnte somit einen Teil des Vortagesverlustes wettmachen. Zu den Tagesgewinnern zählen Sokolovska Uhelna, die um 3,29 % auf 785 Kronen zulegten. Dahinter folgen Seveoceske Doly mit einem Aufschlag von 3,09 % auf 1 500 Kronen. Tagesverlierer wurden Unipetrol , die mit einem Minus von 0,64 % auf 87,19 Kronen schlossen. Ebenfalls leichter waren Cesky Telecom mit einem Abschlag von 0,38 % auf 338,30 Kronen sowie Zentiva, die mit einem Minus von 0,30 % bei 574,30 Kronen aus dem Handel gingen.

Der ungarische BUX-Index verlor 0,17 % auf 12 342,61 Punkte. Nach den Zuwächsen am Vortag büßten Fotex mit einem Minus von 3,57 % auf 135 Forint nahezu den gesamten Vortagesgewinn wieder ein. Antenna Hungaria ging mit einem Minus von 2,31 % bei 3 595 Forint aus dem Handel. Borsodchem waren ebenfalls unter den Verlierern und schlossen mit einem Abschlag in der Höhe von 0,16 % bei 2 486 Forint. Auf der Gewinnerseite führten FHB Land Credit & Mortgage Bank mit einem Aufschlag von 2,04 % auf 9 260 Forint vor Matav , die einen Zuwachs von 1,65 % auf 803 Forint verbuchten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%