Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Fester - Warschauer Leitindex größter Gewinner

Die Börsen in Osteuropa sind am Mittwoch der Entwicklung an den westeuropäischen Börsen gefolgt und haben allesamt zugelegt.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die Börsen in Osteuropa sind am Mittwoch der Entwicklung an den westeuropäischen Börsen gefolgt und haben allesamt zugelegt.

Der Leitindex WIG-20 in Warschau kletterte um 1,09 Prozent auf 1 860,88 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index stieg um 0,77 Prozent auf 25 424,73 Einheiten. Unter den Verlieren fanden sich Globe Trade Center mit minus 3,04 Prozent auf 111,5 Zloty. Bank Austria Creditanstalt büßten 2,18 Prozent auf 269,0 Zloty ein. Bre Bank hingegen verteuerten sich um 2,18 Prozent auf 117,0 Zloty, ebenso wie Bank Zachodny, die 4,24 Prozent auf 91,0 Zloty zulegten.

In Budapest legte der Leitindex BUX um 0,87 Prozent auf 14 317,91 Zähler zu. An der Spitze der Kursgewinner standen Demasz , die 3,57 Prozent auf 14 495 Forint gewannen. Pannonplast Mueanyagipari gingen mit Aufschlägen von 2,88 Prozent auf 1 250 Forint aus dem Handel. Egis verteuerten sich um 1,87 Prozent auf 10 900 Forint. Fotex Reszvenytarsasag hingegen büßten 1,40 Prozent auf 141 Forint ein.

In Prag schloss der Leitindex Px50 um 0,67 Prozent fester auf 1 017,7 Punkte. Cesky Telecom gewannen 1,99 Prozent auf 353,50 Kronen. Severoceske Doly hingegen gingen mit minus 4,70 Prozent auf 1 480,00 Kronen aus dem Handel. Ceska Pojistovna ermäßigten sich um 3,18 Prozent auf 15 200,00 Kronen. Auch Unipetrol gaben nach und schlossen mit minus 1,96 Prozent auf 89,26 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%