Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Freundlich

Die Börsen in Osteuropa haben am Dienstag den Handel mit Kursgewinnen beendet.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die Börsen in Osteuropa haben am Dienstag den Handel mit Kursgewinnen beendet.

Warschau Schliesst Fest

In Warschau gingen die Aktien mit festeren Notierungen aus dem Handel gegangen. Der Leitindex WIG-20 konnte 0,68 Prozent auf 1904,46 Zähler zulegen. Der breiter gefasste WIG-Index stieg um 0,58 Prozent auf 26 067,84 Punkte.

Bank Pekao waren die größten Tagesgewinner und schlossen mit einem Zuwachs von 3,03 Prozent bei 136,0 Zloty. Computerland konnten mit einem Plus von 2,36 Prozent auf 108,50 Zloty ebenfalls zulegen. Bre Bank verbuchten einen Aufschlag von 1,72 Prozent auf 118 Zloty. Prokom Software hingegen fuhren Verluste in der Höhe von 2,80 Prozent auf 121,50 Zloty ein. Die weiteren Verlierer waren Grupa Kety mit einem Abschlag von 1,11 Prozent auf 134 Zloty sowie PKN Orlen , die mit einem Minus von 1,01 Prozent bei 39,10 Zloty aus dem Handel gingen.

Prag Beendet Handel MIT Positiver Tendenz

In Prag hat der Handel den Tag mit positiver Tendenz beendet. Der Px50-Index stieg um 0,31 Prozent auf 1 024,20 Punkte. Zentiva hatten ungewöhnlicherweise den höchsten Anteil am Handelsvolumen, sagten Händler.

Die höchsten Gewinne des Tages verbuchten jedoch die Anteilsscheine von Philip Morris. Der Tabakhersteller konnte um 1,91 Prozent auf 15 945 Kronen zulegen. Dahinter folgten Zentiva mit einem Aufschlag von 0,87 Prozent auf 711,10 Kronen sowie Erste Bank , die mit einem Zuwachs von 0,76 Prozent bei 1 200 Kronen aus dem Handel gingen.

Entgegen dem Börsentrend entwickelten sich Paramo, die mit einem Minus von 3,12 Prozent bei 901 Kronen schlossen. Mit einem Minus von 2,17 Prozent auf 900 Kronen ebenso leichter schlossen Sokolovska Uheln. CEZ gingen mit einem Abschlag von 0,50 Prozent bei 338,60 Kronen aus dem Handel.

Budapest Legt Leicht ZU

In Budapest konnte die Börse leicht zulegen. Der Leitindex BUX verzeichnete einen Anstieg von 0,13 Prozent auf 14 417,01 Punkte und erreichte damit ein neuerliches Allzeithoch.

Fotex gingen als Tagesgewinner mit einem Aufschlag von 3,40 Prozent bei 152 Forint aus dem Handel. Dahinter folgten Egis mit einem Plus von 1,46 Prozent auf 11 145 Forint sowie Matav , die einen Zuwachs von 1,35 Prozent auf 826 Forint verbuchen konnten.

FHB Land Credit hingegen mussten einen guten Teil der Vortagesgewinne wieder abgeben und schlossen mit einem Minus von 2,46 Prozent bei 12 480 Forint. Ebenfalls Abschläge mussten Pannonplast hinnehmen. Der Wert ging um 0,80 Prozent leichter bei 1 240 Forint aus dem Handel. Die Aktien des Pharmakonzerns Gedeon Richter verloren 0,43 Prozent und schlossen bei 22 900 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%