Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Gut behauptet bis sehr fest

Warschau/Budapest/Prag (dpa-AFX/APA) - Die drei osteuropäischen Börsen in Polen, Tschechien und Ungarn haben am Freitag mit Gewinnen geschlossen und sich dem Trend der westeuropäischen Aktienmärkte angeschlossen.

Warschau/Budapest/Prag (dpa-AFX/APA) - Die drei osteuropäischen Börsen in Polen, Tschechien und Ungarn haben am Freitag mit Gewinnen geschlossen und sich dem Trend der westeuropäischen Aktienmärkte angeschlossen.

BUX Steigt UM 2,06%

In Budapest ging der BUX-Index mit einem Plus von 2,06 % auf 12 340,02 Punkte aus dem Handel. Der Gesamtumsatz aller an der Börse gehandelten Aktien betrug 17 (Vortag: 13,2) Mrd. Forint. Tagesgewinner waren Borsodchem mit plus 4,21 % auf 2 449 Forint. Das Unternehmen hat eine Notierung an der Warschauer Börse beantragt. Orszagos Takar legten um 3,21 % auf 4 335 Forint zu. Pannonplast Mueanyagipari büßten hingegen um 1,61 % auf 1 225 Forint ein. Magyar Tavkoezlesi Matav gaben 1,23 % auf 800 Forint ab.

Wig20 Gewinnt 0,66% Hinzu

Der Leitindex Wig20 in Warschau stieg um 0,66 % auf 1 819,70 Punkte. Der WIG-Index gewann 0,50 % auf 25 312,54 Punkte. Der Gesamtumsatz aller an der Börse gehandelten Aktien betrug 379,3 (Vortag: 249,8) Mill. Zloty.

Die Aktie des Kupferherstellers Kghm Polska Miedz legte unter dem Eindruck weiter steigender Kupferpreise um 2,13 % auf 33,5 Zloty zu. Auch Banken zeigten sich stark: BZ gewannen 2,19 % auf 84 Zloty. Bank Przemyslowo Handlowy PBK verteuerten sich um 1,59 % auf 447 Zloty. Softbank SA gingen mit einem Aufschlag von 1,27 % auf 24 Zloty aus dem Handel und Bre Bank stiegen um 0,98 % auf 103,5 Zloty. Bank Austria Creditanstalt AG allerdings verloren 0,43 % auf 234 Zloty.

Px50 Legt UM 0,37% ZU

In Prag ging der Leitindex PX-50 mit plus 0,37 % auf 860,70 Punkte aus dem Handel. Der Gesamtumsatz aller an der Börse gehandelten Aktien betrug 1,102 (Vortag: 1,488) Mrd. tschechische Kronen. Tagesgewinner waren Erste Bank AG . Das Papier reagierte Händlern zufolge auf die Anlageempfehlung zweier Banken und stieg um 3,34 % auf 1 052 Kronen. Ceske Energeticke Zavody hingegen gaben 0,55 % auf 236,5 Kronen ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%