Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne

Die osteuropäischen Börsen haben den Handel am Mittwoch mit Kursgewinnen beendet.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die osteuropäischen Börsen haben den Handel am Mittwoch mit Kursgewinnen beendet.

In Budapest legte der Leitindex BUX nach einem relativ ruhigen Handelsverlauf 1,21 Prozent auf 14 646,30 Punkte zu. Die Papiere der OTP Bank konnten 1,28 Prozent auf 5 520 Forint zulegen. Ungarns Banken würden für das heurige Jahr Rekordgewinne melden, hieß es aus Finanzkreisen. Zurückzuführen seien dies auf die starke Nachfrage nach Verbraucherkrediten, auf ein höheres Zinsniveau sowie auf die geringe Konkurrenz.

Gut behauptet schlossen Matav bei 855 Forint (plus 2,40 Prozent). Mol verteuerten sich um 0,63 Prozent auf 12 780 Forint. Richter Gedeon gingen mit einem Plus von 1,60 Prozent bei 22 250 Forint aus dem Handel. Stärkere Verluste mussten hingegen Brau Union hinnehmen. Die Papiere gaben 2,37 Prozent ab und schlossen bei 14 800 Forint.

In Prag schloss der Px50-Index mit einem Plus von 1,02 Prozent bei 1 030,90 Zählern. Die höchsten Gewinne verbuchten Zentiva. Deren Aktien kletterten um 2,86 Prozent auf 752,9 Kronen. Finanzanalysten gaben an, diese Gewinne seien durch "aggressive Käufe" ausgelöst worden. Ebenfalls deutlich fester schlossen Cesky Telecom bei 369,75 Kronen (plus 2,48 Prozent). Unipetrol beendeten den Handel mit einem Aufschlag von 1,41 Prozent erneut höher bei 98,15 Kronen.

Freundlich gingen auch die Bankenwerte aus dem Handel. Komercni Banka schlossen um 0,73 Prozent höher bei 3 250,5 Kronen. Erste Bank verteuerten sich um 0,42 Prozent auf 1 191 Kronen. Auf der Verliererseite zeigten sich Philip Morris. Deren Aktien gaben 0,32 Prozent auf 16 728 Kronen ab.

In Warschau stieg der Leitindex WIG-20 um 1,87 Prozent auf 1947,80 Punkte. Der WIG-Index kletterte um 1,57 Prozent auf 26 470,99 Zählern. Prokom Software AG führten die Gewinnerliste im WIG-20 Index an. Die Papiere konnten um 3,62 Prozent auf 143 Zloty zulegen. Ebenfalls deutlich fester schlossen die Aktien von Tp bei 19,65 Zloty (plus 3,42 Prozent). Bank Pekao notierten um 3,35 Prozent fester bei 139,00 Zloty. Starke Zugewinne von 3,08 Prozent konnten auch Stalexport verbuchen, die bei 2,68 Zloty schlossen.

Einziger Verlierer unter den Blue-Chip-Werten waren PKN . Sie gaben 0,8 Prozent ab und schlossen bei 37,20 Zloty.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%