Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: KursverlusteDPA-Datum: 2004-07-02 19:41:42

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die Börsen in Polen, Ungarn und Tschechien haben am Freitag allesamt Kursverluste verzeichnet.

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die Börsen in Polen, Ungarn und Tschechien haben am Freitag allesamt Kursverluste verzeichnet.

BÖRSE WARSCHAU VERLIERT AM STÄRKSTEN

Die Börse in Warschau beendete den Handel deutlich unter Vortagswert. Der WIG-20 Index fiel um 0,92 Prozent oder 15,82 Punkte auf 1.701,25 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index verlor 0,58 Prozent oder 138,76 Zähler auf 23.757,22 Punkte. Der Umsatz aller an der Warschauer Börse gehandelten Aktien belief sich auf 154,0 (Vortag: 310,6) Millionen Zloty. 34 Kursgewinnern standen 96 Verlierer gegenüber, 22 Aktien schlossen unverändert. Sechs Werte wurden nicht gehandelt.

Stalexport mussten Verluste von 3,56 Prozent auf 2,44 Zloty hinnehmen. Auch Softbank < SFBD.SQ1 > < SFB.FSE > schlossen negativ. Die Anteilsscheine ermäßigten sich um 2,60 Prozent auf 18,70 Zloty. Prokom Software < PKMD.SQ1 > < PKS.ETR > verloren 1,84 Prozent auf 160 Zloty, während PKN Orlen Einbußen von 1,69 Prozent auf 29,10 Zloty verzeichneten.

Polska Grupa Farmaceutyc konnten 4,27 Prozent zulegen und gingen bei 61 Zloty aus dem Handel. Damit setzten die Aktien ihren positiven Trend der letzten Wochen fort. Budimex waren mit Zuwächsen von 1,59 Prozent auf 44,70 Zloty ebenfalls auf der Gewinnerliste zu finden.

BÖRSE PRAG EBENFALLS MIT ABSCHLÄGEN

Die Prager Börse beendete den Handel ebenfalls mit Abschlägen. Der Leitindex PX-50 verlor 0,51 Prozent auf 796,40 Einheiten. Der Gesamtumsatz sämtlicher an der Prager Börse gehandelten Aktien belief sich auf 1.430,3 (Vortag: 1.468,20) Millionen tschechische Kronen.

Die Liste der Verlierer wurde von Severoceske Doly mit einem Minus von 4,22 Prozent auf 1.180 Kronen angeführt. Komercni Banka < KMCA.SQ1 > < KON.FSE > büßten 1,56 Prozent auf 2.903 Kronen ein, gefolgt von Cesky Telecom < SKTD.SQ1 > < TEE.FSE > , die sich mit Kursverlusten von 1,05 Prozent auf 320,6 Kronen aus dem Handel verabschiedeten. Im Gegensatz dazu verteuerten sich Erste Bank < EBS.EAV > um 0,62 Prozent auf 4.218 Kronen. Ceske Radiokomunikace beendeten den Handelstag um 0,28 Prozent fester bei 427,5 Kronen.

BÖRSE BUDAPEST NUR MIT LEICHTEN ABSCHLÄGEN

Die Budapester Börse beendete den Handel nur mit leichten Kursverlusten. Der Leitindex BUX fiel um 0,27 Prozent oder 31,24 Punkte auf 11.625,74 Einheiten. Der Umsatz aller an der Börse gehandelten Aktien belief sich auf 3,80 (Vortag: 7,40) Milliarden Forint.

Unter den Verlierern fanden sich Richter Gedeon < GDND.SQ1 > < RIG.FSE > mit Kursverlusten von 3,10 Prozent auf 20.350 Forint. Matav < MAVD.SQ1 > < MGY.FSE > mussten Einbußen von 1,07 Prozent auf 834 Forint hinnehmen. Hohe Gewinne konnten wie bereits am Vortag Fotex verbuchen. Die Aktien legten 6,94 Prozent auf 154 Forint zu. Pannoplast gingen mit Aufschlägen von 1,50 Prozent bei 1.690 Forint aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%