Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Positive Vorgaben aus den USA stützen nur teilweise

Die positiven Vorgaben aus den Vereinigten Staaten und Westeuropa haben die Börsen in Tschechien, Polen und Ungarn am Montag nur zum Teil gestützt. Die Handelsplätze schlossen uneinheitlich.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die positiven Vorgaben aus den Vereinigten Staaten und Westeuropa haben die Börsen in Tschechien, Polen und Ungarn am Montag nur zum Teil gestützt. Die Handelsplätze schlossen uneinheitlich.

Der tschechische Leitindex Px50 verlor 0,92 Prozent auf 864,10 Punkte. Zu den Verlierern zählten Ceske Energeticke Zavody , sie verbilligten sich um 3,68 Prozent auf 248,5 Kronen. Cesky Telecom gaben um 1,36 Prozent auf 326,3 Kronen nach. Am Vormittag hatte die Deutsche Telekom bekannt gegeben, dass sie nicht an dem von der Regierung zum Verkauf gestellten Anteil an dem tschechischen Unternehmen interessiert ist. Unipetrol verloren 0,12 Prozent auf 86,35 Kronen.

Zu den Gewinnern zählten Ceske radiokomunikace mit einem Plus von 1,26 Prozent auf 440,5 Kronen sowie Komercni Banka , die 0,67 Prozent auf 2 876 Kronen zulegten.

In Warschau verzeichnete der WIG-Index hingegen Gewinne. Er legte um 1,44 Prozent auf 25 619,42 Punkte zu. Das dickste Pluszeichen stand bei der Aktie von Kghm Polska Miedz , sie gewann 5,20 Prozent auf 36,4 Zloty. Polski Koncern Naftowy Orlen legten 4,09 Prozent auf 35,6 Zloty zu. Mit Verlusten gingen unter anderem die BZ WBK mit einem Minus von 0,74 Prozent auf 81 Zloty und Prokom Software AG mit einem Abschlag von 0,62 Prozent auf 160 Zloty aus dem Handel.

Auch der ungarische Leitindex BUX legte zu und gewann 1,09 Prozent auf 12 666,16 Punkte. Magyar Olay es Gazipari (Mol) verzeichnete ein Plus von 1,97 Prozent auf 9 840 Forint. FHB Land Credit & Mortgage Bank gewannen 1,59 Prozent auf 9 600 Forint, und der Wer von Magyar Tavkoezlesi Matav verteuerte sich um 1,47 Prozent auf 830 Forint.

Verlierer waren vor allem Fotex mit einem Minus von 2,27 Prozent auf 129 Forint sowie Danubius Hotels, die sich um 1,93 Prozent auf 4 315 Forint ermäßigten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%